Seit 20:03 Uhr Konzert

Mittwoch, 18.07.2018
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 21.05.2018

Hörspiel: Anatomie einer SeucheBericht über die Pest in London, erstattet von Bürgern der Stadt, die im Jahre 1665, zwischen Mai und November, daran zugrunde gingen

Von Gert Hofmann

Podcast abonnieren
Der deutsche Autor und Sprachwissenschaftler Gert Hofmann am 23.03.1983.  (dpa)
Der deutsche Autor und Sprachwissenschafler Gert Hofmann am 23.03.1983. (dpa)

Die Pest hat in der Dichtung immer die Rolle eines Schicksals gespielt, das verhängt wird, weil das Ungeheuerliche unter den Menschen selbst umhergeht. Hier spricht die Gesellschaft einer ganzen Stadt – Londons König und seine Bettler, die Besitzenden und die Elenden, mal einzeln, mal in Chören. Doch Gleichheit und Brüderlichkeit im Angesicht des Todes sind nur ein Schein. Wer reich ist, kann sich der Geißel Gottes entziehen.

Ein Stück für Sprechchöre und Einzelstimmen
Von Gert Hofmann
Regie: Heinz von Cramer
Mit: Hans Ulrich, Michael Harck, Gerda Schöneich, Karl-Heinz König, Rudi Schmitt, Elisabeth Kuhlmann, Hans Mahnke, Willy Witte, Benno Bobrik, Franz Kutschera, Erich Uhland, Peter Wienecke, Walter Grüters, Ingrid Piltz, Martin Rosen, Franz Josef Steffens, Rolf Nagel, Franz Rudnik, Krafft Georg Schulze, Gerhard Friedrich, Heinz Klevenow, Hans Paetsch, Josef Dahmen, Heinz Schubert, Fritz Wagner, Karl Heinz Gerdesmann, Wika Kautz, Reiner Brönneke, Richard Münch, Hans Tügel, Egle Müller, Konrad Mayerhoff, Alexander Reuter, Jochen Schenk, Benno Gellenbeck, Heiner Schmidt, Karl-Heinz Kreienbaum, Albert Johannes, Inge Schmidt, Hannelore Moll.
Ton: Wilhelm Hagelberg, Anne Domernicht
Produktion: NDR/SWF/SFB/SR 1968

Länge: 87'22

Gert Hofmann, geboren 1931 in Limbach/Sachsen, schrieb seit 1960 Theaterstücke und Hörspiele, später vermehrt Erzählungen und Romane. RIAS Berlin produzierte seine Hörspiele "Vorschläge zur Selbsterhaltung" (1972), "John Jacob Astors letzte Fahrt" (1973), "Die Überflutung" (1980) und "Auf dem Turm" (1983). 1979 gewann Hofmann den Ingeborg-Bachmann-Preis für den Roman "Die Fistelstimme", 1981 den Alfred-Döblin-Preis. Zwei Jahre später erhielt er den Hörspielpreis der Kriegsblinden mit "Die Brautschau des Dichters Robert Walser im Hof der Anstaltswäscherei von Bellelay, Kanton Bern" (NDR/HR 1982). Gert Hofmann starb 1993 in Erding.

Aus unserem Archiv:
Gert Hofmanns  Roman " Auf dem Turm" – eine monologische Lesung in sechs Teilen können Sie hier nachhören oder im Download abrufen.

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur