Hörspiel, vom 21.03.2015

Hörspiel am SamstagWeiter in die Nacht. Terminkalender 1937 - 1939

In den späten 30er-Jahren ist die Künstlerin Hannah Höch mit ihrem damaligen Ehemann Kurt Heinz Matthies, der als Vertreter vor allem Maschinenbau- und Rüstungsunternehmen aufsucht, oft monatelang im Auto unterwegs. Täglich viele Stunden durchkreuzen sie das von den Nationalsozialisten beherrschte Deutschland, übernachten in Privatzimmern, Hotels oder mit dem Wohnwagen auf Rastplätzen.

"Die Journalisten" heißt das Bild aus dem Jahr 1925 von Hannah Höch (picture-alliance / dpa / Stephanie Pilick)
"Die Journalisten" heißt das Bild aus dem Jahr 1925 von Hannah Höch (picture-alliance / dpa / Stephanie Pilick)

In ihren Terminkalendern hat Hannah Höch, die diese Reisen vor allem für Malereien, Skizzen und Naturbeobachtungen nutzt, die Stationen und Erlebnisse stichpunktartig festgehalten. Landstraßen- und Autobahnfahrten durch Nacht und Nebel, Erschöpfungszustände, Stadtbesichtigungen, Besuche der Ausstellung 'Entartete Kunst' in mehreren Städten - und immer wieder: Autounfälle. Vieles bleibt Andeutung - Familiäres, Privates, aber auch die Schicksale verfolgter Freunde. 

Textcollage: Herbert Kapfer
Komposition und Realisation: Helga Pogatschar

Produktion: BR 2014
Länge: ca. 65´00

Hannah Höch (Gotha 1889- 1978 Berlin), Ausbildung zum Kunstgewerbe in Berlin, beteiligt an Dada-Berlin, mit Raoul Hausmann Erfindung der Fotomontage, umfangreiches Werk an Collagen, Gemälden, Zeichnungen.