Montag, 27.09.2021
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 08.05.2012

Hörprobe

Live aus der Hochschule für Musik Saar

Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken (Hochschule für Musik Saar)
Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken (Hochschule für Musik Saar)

Zukunftswerkstatt Musikhochschule. Klassik und Jazz. Barockmusik und neue Musik. Mediendesign. Der Alltag in den 24 deutschen Musikhochschulen ist vielfältig, spannend und lebendig. Die Konzertreihe mit Studierenden dieser Musikhochschulen gibt einen Einblick in den Studienalltag von heute, sie hinterfragt den Bildungsstandort Deutschland und sie macht vor allem neugierig auf das, was vielleicht schon morgen auf den großen Konzertbühnen zu hören sein wird.

Die Hochschule für Musik Saar wurde 1947 unter der damaligen französischen Verwaltung gegründet. Für das ’Conservatoire de Saarebruck’ stand das renommierte Pariser ’Conservatoire National Supérieur de Musique’ Pate. In der Villa Lambert am Saarbrücker Rotenbühl war die Ausbildung in den Gründungsjahren sehr überschaubar. Die Instrumente stammten oft noch aus Privatbesitz.

Heute bietet die Musikhochschule ein breites Ausbildungsspektrum für die wichtigsten künstlerischen und künstlerisch-pädagogischen Musikberufe an. Saarbrücken ist ein attraktiver Studienort. Rund 400 Studenten aus dem In- und Ausland sind derzeit an der Musikhochschule eingeschrieben. In der Hörprobe stellt Deutschlandradio Kultur die Hochschule für Musik Saar mit Musik und im Gespräch vor.

Hörprobe
Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
Live aus dem Konzertsaal der Hochschule für Musik Saar

Maurice Ravel
Rapsodie espagnole, Fassung für 2 Klaviere
daraus: Prélude à la nuit. Très modéré
Malagueña. Assez vif
Francesca Tortora und Henrike von Heimburg, Klavier

Manuel De Falla
Dance espangnole
Inna Maslova, Violine
Svetlana Kosenko, Klavier

Francis Poulenc
Sonate für zwei Klarinetten
Nathalie Ludwig und Simone Weber, Klarinette

Franz Schubert
Quartettsatz c-Moll D 703
Lorenz Blaumer, Violine
Velislava Taneva, Violine
Ainis Kasperavicius, Viola
Diego Hermandez Suarez, Violoncello

Franz Liszt
Die drei Zigeuner
Vergiftet sind meine Lieder
Nadja Steinhardt, Alt
Young-Wha Jeon, Klavier

Belá Bartók
Rumänische Volkstänze
Woolee Jang, Violoncello
Svetlana Kosenko, Klavier

Volkslieder aus Island:
Á sprengisandi
Ég lít í anda liðna tíð
Útlaginn
Fjölnir Ólafsson, Bariton
Svetlana Kosenko, Klavier

Mauricio Kagel
Fanfanfaren für 4 Trompeten
daraus: Nr.1/ 8/ 6/ 7/ 2
Trompetenquartett:
Felix Schuren, Lixin Chen, Jochen Schnepf, Varlentin Erny

Sergej Rachmaninow
Trio élégiaque für Klavier, Violine und Violoncello Nr.1 g-Moll op. posth.
Trio Benvenuto:
Miku Konuma, Klavier
Marie Pospichalova, Violine
Thomas Auner, Violoncello

Moderation: Petra Rieß

nach Konzertende ca. 21:57 Uhr Nachrichten

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur