Seit 14:05 Uhr Kompressor

Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Konzert / Archiv | Beitrag vom 08.11.2016

HörprobeHofmusikhaus

Live aus Hochschule für Musik und Theater München

Der Große Saal der Hochschule für Musik und Theater München (Hans-Christian Barth/HfMThM)
Der Große Saal der Hochschule für Musik und Theater München (Hans-Christian Barth/HfMThM)

In der Hörprobe von Deutschlandradio Kultur stellen sich an diesem Abend Studierende der Münchner Hochschule für Musik und Theater vor - aus den Vokalfächern, dem Jazz, der Historischen Praxis, aus Perkussion und Saxophon.

Die Hörprobe von Deutschlandradio Kultur ist ein Podium für StudentInnen deutscher Musikhochschulen. Hier werden die ‚Künstler von morgen‘ vorgestellt: Instrumentalisten, Sänger, Ensembles oder junge Komponisten. In der Saison 2016/17 gastiert die Hörprobe
in den Musikhochschulen in Frankfurt/M., München, Bremen, Trossingen und Düsseldorf. An diesem Abend präsentieren nun Musikstudierende der Hochschule für Musik und Theater München ihr Können.
Mehr als 100 Studienabschlüsse im Bachelor of Music/Arts sowie Master of Music/Arts bietet die Musikhochschule in München an. Wer hier studieren will, braucht erst einmal eine sehr gute App zur Orientierung, zumindest aber einen übersichtlichen Plan, denn der Unterricht ist auf fünf Standorte über die gesamte Stadt verteilt. Elf Institute und Akademien brauchen ihren Platz. Wo also anfangen, wenn man wie wir an diesem Abend die musikalischen Konzepte und Ideen einer Musikhochschule in einem zweistündigen-Live-Konzert einfangen will?
München ist ein Ort für angehende Schlagzeuger. Ganze Generationen hatten diese Hochschule auf dem Wunschzettel, um bei Peter Sadlo zu studieren. Wie kaum ein anderer revolutionierte er die Technik des Schlagzeugspiels, setzte neue Maßstäbe für das Selbstverständnis der Schlagzeuger und inspirierte Komponisten zu  neuen Werken. Seit 1985 unterrichtete Peter Sadlo seine berühmte Schlagzeugklasse. Für alle unerwartet verstarb er im Juli dieses Jahres. Da war schon längst verabredet, dass Studenten seiner Klasse live in der Hörprobe spielen würden.
München hat eine der ältesten und traditionsreichsten Musikhochschulen hierzulande. Die Hörprobe stellt die Hochschule vor und versucht herauszufinden, was München als Studienort attraktiv macht. 
Die auftretenden Solisten und Ensembles kommen aus verschiedenen Fachbereichen: Es singen der Madrigalchor der Hochschule und die Mezzosopranistin Carmen Artaza, es spielen Studenten aus dem Studio für Historische Aufführungspraxis sowie aus der Jazzklasse. Und es wird ein Ensemble spielen, das von München aus bereits die Bühnen im Sturm eroberte - das Arcis Saxophon Quartett.   

Hörprobe - Podium mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
Live aus dem Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater München

Max Reger
Acht geistliche Gesänge op.138
daraus: Morgengesang und Nachtlied

Madrigalchor der HMTM    
Leitung: Martin Steidler     

Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur op.69
daraus: Allegro ma non tanto

Tomomi Arakawa, Fortepiano    
Katarina Schmidt, Violoncello

George Gershwin/Sylvain Dederon
Suite nach Themen aus der Oper "Porgy and Bess”
daraus:  It Ain’t Necessarily So, Summertime, Final

Arcis Saxophon Quartett

Manuel de Falla
"Siete Canciones populares" (Ausschnitte)

Carmen Artaza, Gesang
Chiho Togawa, Klavier

Nuccio d'Angelo
Due Canzoni Lidie

Elena Fomenko, Gitarre

Vivi Vassileva
Kalino Mome

Vivi Vassileva, Schlagzeug

Richard Ruzicka
"Relikt"

Artūras Gelusevičius, Fagott
Jonathan Mayrhofer, Tuba
Jonathan Bockelmann, Gitarre
Richard Ruzicka, Klavier

Sammy Fain
I’ll be seeing you

McCoy Tyner
Passion Dance

Xaver Hellmeier, Schlagzeug
Gabriel Barreira, Bass
Paul Brändle, Gitarre
Moritz Stahl, Saxophon
Julian Schmidt, Klavier

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur