Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Freitag, 02.10.2020
 
Seit 00:05 Uhr Klangkunst

Konzert / Archiv | Beitrag vom 27.12.2013

Historische Aufnahmen mit Sergiu Celibidache

Die Berliner Jahre (1945-1957)

Sergiu Celibidache - hier bei Proben mit den Münchner Philharmonikern am 10.1.1996 (picture alliance / dpa)
Sergiu Celibidache - hier bei Proben mit den Münchner Philharmonikern am 10.1.1996 (picture alliance / dpa)

Mit den Jahren werden sie immer besser – zulasten der Vielfalt: Im Alter huldigen Dirigenten ihrem "Hausgott" (oft ist es Anton Bruckner), siehe Günter Wand und Sergiu Celibidache. Archivveröffentlichungen konnten das Bild der beiden 1912 geborenen Kapellmeister ergänzen.

Nun ist eine neue Celibidache-Edition auf zwölf CDs erschienen, die den Künstler als jungen Mann zeigt. Der später so abgeklärte Maestro machte als Feuerkopf im Nachkriegsberlin aus der Not eine Tugend: Dem entwöhnten Publikum brachte der Interims-Chef der Berliner Philharmoniker nicht nur Mozart und Beethoven zurück, sondern weitete den Horizont auch mit raffiniert ausgewählten Komponisten aus den Ländern der Besatzungsmächte: Barber, Schostakowitsch, Britten, Roussel.

 

Historische Aufnahmen
Sergiu Celibidache - die Berliner Jahre (1945-1957)

Werke von Samuel Barber, Ludwig van Beethoven, Hector Berlioz, Johannes Brahms, Benjamin Britten, Reinhold Glière, Felix Mendelssohn Bartholdy, Günter Raphael und Rudi Stephan

Sergiu Celibidache dirigiert die Berliner Philharmoniker,
das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und
das Radio-Symphonie-Orchester Berlin

Gast: Wolfgang Rathert
Moderation: Olaf Wilhelmer
 
ca. 21:15 Uhr Nachrichten

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur