Seit 22:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 20.06.2021
 
Seit 22:00 Uhr Nachrichten

Tonart | Beitrag vom 10.12.2014

HiphopEko Fresh und sein "Deutscher Traum"

Der Rapper über sein neues Album und den harten Weg zum Erfolg

Von Vivian Perkovic

Der Rapper Eko Fresh (Deutschlandradio - Vivian Perkovic)
Der Rapper Eko Fresh (Deutschlandradio - Vivian Perkovic)

"Deutscher Traum" hat der Rapper Eko Fresh sein neues Album betitelt, und darin erzählt er seine moderne Erfolgsstory − die des sich hoch arbeitenden Migranten. Im Interview erzählt er, wie er es geschafft hat, diesen Traum zu leben.

"In diesem Land kann man etwas schaffen aus dem Nichts heraus und auch die soziale Schicht wechseln. Das ist nicht selbstverständlich."

Sagt Eko Fresh über seinen Werdegang und seine besondere Beziehung zu Deutschland. Im Prinzip ist "Deutscher Traum" eine Version des "american dream", von einem Migranten erzählt und auf deutsche Verhältnisse übertragen. Ihm ist aber wichtig zu betonen, dass er sich den Erfolg selbst erarbeitet hat:

"Ich hab es durch harte Arbeit geschafft, und wurde nicht bevorzugt, weil ich einen Migrationshintergrund habe oder aus einer armen Familie komme."

Auf diesem Album ist Eko Fresh reflektiert, lustig, engagiert und integriert. Und er ist zwischendurch auch so, wie Deutsch-Rap am besten funktioniert: unterhalb dessen, was denkende Hirne ertragen. Aber das selten.

Im Interview erzählt er seinen Werdegang vom Skateshop-Jobber zum Rapper und wie das Rap-Handwerk funktioniert.

Das vollständige Interview mit Eko Fresh hören Sie in der Sendung "Tonart" um 16.07 Uhr.

Mehr zum Thema:

"Köln Kalk Ehrenmord"
(Deutschlandfunk, Das Feature, 7.6.2013)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur