Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 18.08.2019
 
Seit 04:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 21.01.2015

Hip HopCasper legt sich mit Pegida an

Der deutsch-amerikanische Rapper Casper (dpa / picture alliance / Felix Kästle)
Der deutsch-amerikanische Rapper Casper (dpa / picture alliance / Felix Kästle)

Auf den Demos der islamfeindlichen Pegida-Bewegung ist immer wieder das Lied "Der Druck steigt" zu hören. Der Song stammt von dem deutsch-amerikanischen Rapper Casper - und dem passt die politische Vereinnahmung seiner Musik ganz und gar nicht.

Auf seiner Facebook-Seite beschwert sich Rap-Star Casper, er wolle sich nicht von der Pegida-Bewegung vereinnahmen lassen. Pegida-Demonstranten spielen auf ihren Märschen regelmäßig den Casper-Song "Der Druck steigt" - gegen den ausdrücklichen Wunsch des Musikers. Ungewollt vor den Karren anderer gespannt zu werden, das kann Künstlern leicht passieren, deren Werk plötzlich anders genutzt wird als beabsichtigt.

Im Interview mit dem Dozenten und Autor Masen Abou-Dakn sprechen wir in der Tonart darüber, wie ambivalent ein Song sein darf. Masen Abou-Dakn ist Lehrer fürs Songtexten und hat das Buch "Songtexte schreiben - Handwerk und Dramaturgie im Songwriting" geschrieben.

Mehr zum Thema:

Ermittlungen wegen Volksverhetzung - Pegida-Initiator Lutz Bachmann tritt zurück
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 21.01.2015)

Pegida und Zuwanderung - Migrationsforscher wirft Politik schwere Versäumnisse vor
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 21.01.2015)

Pegida - Das Fremde gehört zum Abendland
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 21.01.2015)

Pegida - De Maizière setzt auf Dialog und Aufklärung
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 21.01.2015)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur