Das Feature, vom 02.06.2015, 19:15 Uhr

HilfsorganisationViva con Agua - Eine Initiative aus St. Pauli

Von Michael Enger

Sie gilt als die etwas andere Hilfsorganisation aus dem etwas anderen Milieu - die Initiative Viva con Agua, die sich für sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung in Entwicklungsländern engagiert. Der international tätige Verein entstand im Hamburger Stadtteil St. Pauli und ist eng verbunden mit dem dortigen Fußballclub.

"Alle für Wasser, Wasser für alle!" ist am 22.03.2014 in Berlin auf einem Schild bei einer Demonstration der Organisation Viva con Aqua zu lesen, die anlässlich des Weltwassertages für den weltweiten Zugang zu sauberem Trinkwasser stattfand. (picture-alliance / dpa / Stephanie Pilick)
"Alle für Wasser, Wasser für alle!" ist am 22.03.2014 in Berlin auf einem Schild bei einer Demonstration der Organisation Viva con Aqua zu lesen, die anlässlich des Weltwassertages für den weltweiten Zugang zu sauberem Trinkwasser stattfand. (picture-alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Im Jahr 2005 startete Benny Adrion, damals Mittelfeldspieler beim FC St. Pauli, nach einem Trainingslager auf Kuba ein erstes Wasserprojekt. Daraus ist ein internationales Netzwerk mit mittlerweile über 6.000 ehrenamtlichen Unterstützern geworden. Zahlreiche Projekte konnte man bereits finanzieren und damit mehr als 500.000 Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien helfen. Viva con Agua wird vor allem von jungen Leuten, Künstlern und Sportlern unterstützt. Man finanziert sich durch Spenden und kulturübergreifende Veranstaltungen.

Produktion: DLF 2015

Schon mal reinhören? Hören Sie hier den Trailer.

Viva con Agua - Eine Initiative aus St. Pauli (PDF)

Viva con Agua - Eine Initiative aus St. Pauli (txt)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!