Seit 17:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 05.12.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Chor der Woche | Beitrag vom 25.04.2019

Hamburger Knabenchor St. Nikolai"Jungen singen gern im Rudel"

Beitrag hören Podcast abonnieren
Knabenchor beim Konzert (Gerd Hachmann)
Der Hamburger Knabenchor St. Nikolai beim Konzert in der Hamburger Laeiszhalle. (Gerd Hachmann)

Rosemarie Pritzkat leitet den Hamburger Knabenchor St. Nikolai seit fast drei Jahrzehnten. Der ist einer der Spitzenchöre der Hansestadt und tritt weltweit auf. Warum die Jungen beim Singen gern unter sich bleiben? Pritzkat hat die Antwort.

So wie es Mädchen gut tut, in bestimmten schulischen Fächern wie Mathematik, Physik oder Sport unter sich zu sein, so profitieren Jungen davon, ohne Mädchen zu singen. Sie sei überhaupt nicht gegen die Koedukation, die sei wichtig, betont Rosemarie Pritzkat, die den Hamburger Knabenchor St. Nikolai leitet. Aber Jungen würden es beim Singen eben mögen, unter sich zu sein.

Denn gleichaltrige Mädchen singen besser. Vielleicht, so spekuliert die Chorleiterin, stehen die Jungen ohne das weibliche Geschlecht an ihrer Seite weniger unter Druck, immer die Besten sein zu müssen. Die Jüngeren sehen in den Älteren und in den Männerstimmen gesangliche Vorbilder.

Der Hamburger Knabenchor St. Nikolai ist einer der Spitzenchöre der Hansestadt. Auftritte in der St. Michaelis Kirche oder der Elbphilharmonie zeigen diesen Anspruch. Reisen führten den Chor bereits nach China, Korea und Amerika. Und in diesem Jahr freuen sich die Kinder und Jugendlichen noch auf eine Konzertreise nach Japan.

Mehr zum Thema

Die Kantorei Demmin - Große Musik fernab der Metropolen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 11.04.2019)

Der Landesjugendchor Mecklenburg-Vorpommern - Die Besten des Landes
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 31.01.2019)

Vokalensemble Canzone 11 - Feiner Klang
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 28.03.2019)

Tonart

Klimaneutrale Pop-MusikCO2-Abgabe bei Konzerttickets
Die Ärzte während eines Live-Auftritts in München vor gefüllten Publikumsreihen. (imago images / Plusphoto)

Bands wie "Die Ärzte" versuchen, die Klimabilanz ihrer Konzerte zu verbessern. Eine Möglichkeit: der Ausgleich der Emissionen über Spenden an Klimaschutzorganisationen wie Atmosfair. Geschäftsführer Dietrich Brockhagen erklärt, wie das funktioniert.Mehr

Musikmagazine in der KriseRetro als Rettungsanker
Ausgaben des Classic Rock Magazins mit der Band Led Zeppelin auf dem Cover. (imago/Marius Schwarz)

Der Musikjournalismus in Deutschland ist noch nicht tot – er riecht nur etwas komisch. Um zu überleben, setzten Musikzeitschriften verstärkt auf alte Helden. Was sie letztendlich auch nicht retten wird, sagt Linus Volkmann.Mehr

Afrob: "Abschied von Gestern"Zeit für eine Zäsur
Afrob während eines Live-Auftritts, das Mikrofon in der linken Hand, die rechte Hand gestikulierend. (imago images / Future Image)

20 Jahre nach seinem Debütalbum orientiert sich Afrob auf "Abschied von Gestern" in eine neue, persönlichere Richtung. Im Interview spricht er über die eigene Selbstfindung und wieso er für das Album anders Texte schreiben musste als früher.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur