Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Konzert / Archiv | Beitrag vom 05.06.2015

Hambacher MusikfestDie Russen kommen

Aufzeichnung aus dem Hambacher Schloss

Das Mandelring Quartett (Uwe Arens/Mandelring Quartett)
Das Mandelring Quartett ist Gastgeber des Hambacher Musikfestes (Uwe Arens/Mandelring Quartett)

Wo sich die deutschen Demokraten einst vereinigten und auch mit dem polnischen Freiheitskampf solidarisierten, erklingt nun russische Musik. Das diesjährige Hambacher Musikfest widmet sich in seinem Eröffnungskonzert den Meistern der Russischen Schule.

Das Hambacher Musikfest wurde 1997 unter der künstlerischen Leitung des Mandelring Quartetts gegründet. Seither lädt das renommierte Ensemble in der Fronleichnamswoche namhafte Künstler aus dem In- und Ausland ins pfälzische Hambach an der deutschen Weinstraße ein und gestaltet zusammen mit ihnen ein höchst abwechslungsreiches Kammermusik-Festival mit Musik von der Klassik bis zur Moderne.

Es ist den Künstlern wichtig, in den verschiedensten Formationen zu musizieren, um Kammermusik in ihrer ganzen Vielfalt zu bieten. So stehen immer wieder Werke auf dem Programm, die aufgrund ihrer größeren oder komplizierten Besetzung seltener in den Konzertsälen zu hören sind.

Das anspruchsvolle Niveau des Musizierens und die unmittelbare Nähe zu den Künstlern begeistern die Musikfreunde stets aufs Neue. Unvergessen bleibt den Besuchern auch die bezaubernde Stimmung der Sommerabende im Hof des historisch so bedeutenden Hambacher Schlosses mit seiner wunderschönen Aussicht über die Rheinebene.

Wir bringen heute Abend die Aufzeichnung der Kollegen vom SWR vom Eröffnungskonzert am 3. Juni aus dem Festsaal des Hambacher Schlosses mit den Gastgebern und renommierten Gästen.

Modest Mussorgskijs berühmtestes Werk, die "Bilder einer Ausstellung", erklingt dabei in einer ungewöhnlichen Fassung, nicht im Original für Klaviersolo und auch nicht für größeres Ensemble, sondern als Klavierquartett. Der Abend beginnt mit dem großen Streichsextett von Rimskij-Korsakov, dem wichtigsten Komponisten der Petersburger Schule. Am Ende steht das sehr romantische Klaviersextett von Sergej Ljapunow. Er ist ein unbekannt gebliebener Schüler von Tanejev und Tschaikowskij.

 

Hambacher Musikfest

Hambacher Schloss

Aufzeichnung vom 3. Juni 2015

 

Nikolaj Rimskij-Korsakow

Streichsextett A-Dur

 

Modest Mussorgskij

Bilder einer Ausstellung, Fassung für Klavierquartett

 

Sergej Ljapunow

Sextett op. 63 für Streichquartett, Kontrabass und Klavier

 

Mandelring Quartett

Fauré Quartett

Winfried Holzenkamp, Kontrabass

Ian Fountain, Klavier

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur