Freitag, 24.05.2019
 

Wortwechsel | Beitrag vom 11.01.2019

HackerangriffeIst Datensicherheit eine Illusion?

Moderation: Gerhard Schröder

Beitrag hören Podcast abonnieren
Auf einem Computerbildschirm ist ein Profil beim sozialen Netzwerk Twitter zu sehen, bei dem auf gestohlene Daten von Politikern verlinkt wird. (Julian Stratenschulte/dpa)
Hinter jedem "Türchen" ein weiterer Datensatz: Ein 20-Jähriger veröffentlichte im Stile eines Adventskalenders geklaute Daten auf Twitter. (Julian Stratenschulte/dpa)

Der jüngste öffentliche Datenleak in Deutschland geht auf das Konto eines 20-Jährigen, private Daten von hunderten Prominenten landeten offen im Netz. Cyberkriminalität verursacht immense Schäden in Deutschland. Wie sicher sind unsere Daten?

Ein 20-Jähriger sammelt und veröffentlicht private Daten von mehr als 1000 Prominenten: Handynummern, Mailadressen, Chatverläufe. Wie steht es um unsere IT-Sicherheit? Ist Datensicherheit eine Illusion?

Tagelang hat die Datenklau-Affäre die Republik beschäftigt. Dass der Täter ein 20-Jähriger ist, macht die Sache nicht besser. Sie ist vielmehr ein Signal, über unsere IT-Sicherheit nachzudenken. Denn was passiert, wenn nicht ein durchschnittlicher Nerd, sondern professionelle Kriminelle oder staatliche Hacker sich daran machen, ein System auszuhebeln oder Daten zu sammeln?

Schaden in Milliardenhöhe

Experten schätzen, dass jedes vierte Unternehmen und jeder zweite Haushalt Opfer von Cyber-Attacken sind. Cyberkriminalität verursacht allein in der deutschen Wirtschaft jährlich einen Schaden von etwa 50 Milliarden Euro. Oft machen es die Betroffenen den Angreifern zu leicht – ob aus Unwissen oder Unlust, sich aufwändige Passwörter auszudenken, Updates zu installieren oder die Einstellungen bei Facebook & Co. zu prüfen. Der Hackerangriff auf das Regierungsnetz Anfang 2018 zeigt, dass auch diese Computernetzwerke unzureichend abgesichert sind.

Wie steht es um unsere IT-Sicherheit? Wie können Sicherheitslücken geschlossen werden? Was bringen Gesetzesverschärfungen? Was kann jeder einzelne Nutzer tun? Oder ist Datensicherheit mittlerweile eine Illusion?

Darüber diskutieren:

Susanne Dehmel, Mitglied der Geschäftsleitung Recht & Sicherheit beim Branchenverband Bitkom e.V.

Dr. Sven Herpig, Leiter des Transatlantischen Cyber-Forums bei der Stiftung Neue Verantwortung

Andreas Könen, Abteilungsleiter "Cyber- und IT-Sicherheit" im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Peter Welchering, Wissenschaftsjournalist

Mehr zum Thema

Datendiebstahl und Datenschutz - Forscher im Kampf gegen Cyberattacken
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 11.01.2019)

Sondersitzung zum Datendiebstahl - Wenig Neues, aber viele offene Fragen
(Deutschlandfunk, Informationen am Mittag, 10.01.2019)

Datenleak oder Hackerangriff? - Umfassende Ermittlungen der Behörden
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 04.01.2019)

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur