Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Donnerstag, 22.10.2020
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Interview / Archiv | Beitrag vom 06.07.2015

Griechenlandkrise"Brüssel ist geschockt"

Jörg Münchenberg im Gespräch mit Christopher Ricke

Podcast abonnieren
Europaflaggen vor der Europäischen Kommission in Brüssel. (picture alliance/dpa/Daniel Kalker)
Europäische Kommission in Brüssel: Das griechische Referendum hat das Leben der EU-Diplomaten nicht einfacher gemacht (picture alliance/dpa/Daniel Kalker)

Seit dem gestrigen Referendum ist völlig unklar, wie es weitergehen soll mit Griechenland. Auch in Brüssel sind die Politiker ratlos – unser Europa-Korrespondent Jörg Münchenberg über hektische Diplomaten jenseits aller Illusionen.

Mit einem so deutlichen Nein beim Referendum habe man in Brüssel nicht gerechnet, berichtet unser Europa-Korrespondent Jörg Münchenberg. Jetzt sei Brüssel erst mal "geschockt". Und alle wichtigen Akteure betrieben hektische Krisendiplomatie: Es wird telefoniert, was das Zeug hält.

Letztlich werde es aber wohl von der EU das Signal geben, dass die Türen nach wie vor offen seien, so Münchenberg. Zugleich mache sich aber auch niemand in Brüssel Illusionen. Und: Die griechischen Verhandlungspartner, gestärkt vom Referendum, werden in den nächsten Tagen und Wochen mit breiter Brust auftreten. Das mache das Verhandeln nicht einfacher.

Varoufakis ist weg: Das ist ein Vorteil, aber nur ein kleiner

Dass der griechische Finanzminister Varoufakis seinen Posten verlassen hat, schätzt Münchenberg als kleinen Vorteil ein. Mit dem neuen Minister werde es voraussichtlich "vom Tonfall besser werden", aber "inhaltlich genauso schwierig". Als größte Hürde für künftige und erfolgreiche Verhandlungen betrachtet Münchenberg den von den Griechen geforderten Schuldenschnitt: "Das wird in den nächsten Tagen die zentrale Frage werden."

Mehr zum Thema:

Referendum in Griechenland - Partystimmung, Angst und Hoffnung
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 06.07.2015)

Griechenland - Yanis Varoufakis tritt zurück
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 06.07.2015)

Referendum Griechenland - "Ein Stück weit geschockt vom Ergebnis"
(Deutschlandfunk, Interview, 06.07.2015)

Griechenland - Nach dem Referendum ist vor den Verhandlungen
(Deutschlandfunk, Aktuell, 05.07.2015)

Griechenland - Das Referendum und die Freiheit
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 05.07.2015)

Jugend in Athen - "Griechenland zerschneidet dir deine Träume"
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 05.07.2015)

Griechenland - "Diese Krise ist hausgemacht"
(Deutschlandfunk, Interview, 04.07.2015)

Griechenland - Die spinnen, die Tsipras-Leute
(Deutschlandradio Kultur, Kommentar, 04.07.2015)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur