Seit 00:05 Uhr Literatur

Sonntag, 18.11.2018
 
Seit 00:05 Uhr Literatur

In Concert / Archiv | Beitrag vom 29.10.2018

Grégory Privat Trio / Aca Seca Trio Zwei Trios, zwei Welten

Moderation: Matthias Wegner

Grégory Privat (Roch Armando)
Der Pianist Grégory Privat (Roch Armando)

Sowohl der Pianist Grégory Privat mit seinem Trio, als auch das Aca Seca Trio aus Argentinien, setzen auf eine sehr individuelle Klangsprache. Zugleich traditionsbewusst und modern, energetisch und poetisch.

Grégory Privat wurde 1984 auf der Karibik-Insel Martinique geboren und beeindruckte schon als Kind durch sein großes Talent am Klavier. Eigentlich wollte er jedoch Ingenieur werden und zog zum Studieren in die französische Stadt Toulouse, von wo aus er in seine heutige Wahlheimat Paris ging.   

Dort nahm er zunächst einen Bürojob an, spielte aber Abend für Abend in den vielen Clubs und war schon bald eine feste Größe in der Pariser Jazzszene.  Die Folge: Privat kündigte seinen Brot-Job und widmet sich seitdem ausschließlich der Musik.  Sein Debüt-Album veröffentlichte er 2011, mittlerweile steht er beim deutschen Label ACT-Music unter Vertrag und spielt u.a. in der Band des Bassisten Lars Danielsson. Sein Sound ist bis heute sehr stark von karibischer Musik geprägt. Privat spielt oft vielschichtig und  rhythmisch herausfordernd, dabei jedoch stets sehr geerdet.

Das Aca Seca Trio aus Argentinien kann in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiern. Eine Band, die hierzulande bislang kaum bekannt ist. Von den drei beteiligten Musikern heißt niemand Aca Sera. Der Name lässt sich metaphorisch verstehen und übersetzen in "Dünger".

In der Tat beziehen sich die drei Musiker der Band, die übrigens alle auch singen, dezidiert auf die musikalische Folklore ihres Heimatlandes. In der Verbindung mit zeitgenössischem Jazz finden sie einen sehr persönlichen Ausdruck.

Grégory Privat Trio
Grégory Privat, Piano
Chris Jennings, Bass
Laurent-Emmanuel Bertholdo, Schlagzeug

Aca Seca Trio
Juan Quintero, Gesang, Gitarre
Andrès Beeuwsaert, Klavier, Keyboard, Gesang
Mariano Cantero, Schlagzeug, Perkussion, Gesang

Jazzahead! Bremen
Aufzeichnung vom 21.04.2018

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur