Seit 03:05 Uhr Tonart
Samstag, 08.05.2021
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Chor der Woche | Beitrag vom 09.03.2021

Gospelchor St. Lukas MünchenGospel auf der Höhe der Zeit

Sängerinnen des Chores bei einem Konzert. Sie singen, sie klatschen in die Hände und tanzen dazu. (Rolf Demmel)
Mit ihren mitreißenden Songs trat der Gospelchor St. Lukas vor tausenden Zuschauern beim Kirchentag in Ruanda auf. (Rolf Demmel)

Chöre können zur Zeit zwar nicht gemeinsam singen, das heißt aber nicht, dass für sie alles still steht. Der älteste Gospelchor Münchens zeigt, was in Coronazeiten möglich ist, und setzt dabei neue Maßstäbe.

Mit seinem virtuellen Weihnachtskonzert "From a distance" setzte der Gospelchor St. Lukas im Dezember neue Maßstäbe für Chorkonzerte in Coronazeiten. Menschen auf der ganzen Welt sahen zu, als der älteste Münchner Gospelchor Videos und Konzertmitschnitte im Netz präsentierte und trotz des Abstands das Gefühl von Gemeinschaft und Gemeinsamkeit entstand. So zeigte sich der Gospelchor auf der Höhe der Zeit.

Vor 30 Jahren begann der Chor mit zehn Sängerinnen und Sängern. Heute singen über 80 Menschen im Chor. Sie traten mit Gospelgrößen wie Angela Brown oder Michael Flannagan auf. Konzertreisen führten die Sängerinnen und Sänger in die USA, nach Israel, quer durch die Bundesrepublik und zuletzt zum Kirchentag nach Rwamagana in Ruanda.

Mehr zum Thema

Gospelchor Forst - Gewinner der Herzen
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 2.2.2021)

Pop- und Gospelchor Once Again - Zur Chorprobe ins Autohaus
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 27.10.2020)

Der Gospelchor Open Hands - Hamburger machen Lärm für Gott
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 17.5.2017)

Tonart

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur