Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel
Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Fazit / Archiv | Beitrag vom 02.06.2016

Goethe-Theater in Bad LauchstädtMaulkorb für das Theater Halle

Matthias Brenner im Gespräch mit Andrea Gerk

(Deutschlandradio – Sandro Most)
In seinem Weltbild erschüttert: Matthias Brenner, Intendant des Neuen Theater in Halle (Deutschlandradio – Sandro Most)

Er wünsche keinerlei politische Kundgebungen, ließ der Geschäftsführer des Goethe-Theaters in Bad Lauchstädt das Neue Theater in Halle wissen, das dort regelmäßig gastiert. Halles Intendant Matthias Brenner zeigt sich erschüttert.

Der Intendant des Neuen Theater in Halle, Matthias Brenner, (als Schauspieler bekannt aus "Das Leben der Anderen") veröffentlicht eine Mail des Geschäftsführers des Goethe-Theaters in Bad Lauchstädt (Sachsen-Anhalt), in der dieser sich jegliche politische Statements in seinem Theater verbietet. Das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt solle neutral bleiben.

René Schmidt schrieb, dass er "keinerlei politische Kundgebung oder Manifestationen weder für noch gegen die aktuelle Politik, politische Gruppierungen oder Parteien dulden werde", so fasst Brenner den Inhalt der Mail zusammen. 

Halles Intendant Brenner zeigte sich in einer Erklärung anlässlich der Spielplan-Pressekonferenz erschüttert: Kunst könne und dürfe niemals "neutral" sein.

Die Mail aus Bad Lauchstädt kam drei Tage, nachdem die AfD bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mit über 24 Prozent zweitstärkste Partei wurde.

Mehr zum Thema

"Truck Tracks Ruhr“ - Im Theater-Truck durch Recklinghausen
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 31.05.2016)

Goethe-Institut in Nowosibirsk - Theater in der Dunkelkammer
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 25.05.2016)

Kulturpolitik - Drama um das Theater in Augsburg
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 24.05.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur