Seit 14:05 Uhr Rang 1

Samstag, 04.04.2020
 
Seit 14:05 Uhr Rang 1

Album der Woche / Archiv | Beitrag vom 25.05.2014

Globetrotter-PopUtopie einer glücklichen Welt

Féloche: "Silbo"

Cover: "Silbo" von Fèloche (Fèloche / Ya Basta / Parlophone )
Cover: "Silbo" von Fèloche (Fèloche / Ya Basta / Parlophone )

Fèloche ist ein Sänger, Komponist und Multiinstrumentalist aus Paris. Auf seinen Reisen hat der Globetrotter immer wieder von den unterschiedlichsten Kulturen für seine Musik inspirieren lassen. Auf seinem neuen Album "Silbo" vermischt der Musiker nicht nur Balkan, Folk und Rap, sondern auch die von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe eingestuften Pfeifsprache der Kanarischen Insel La Gomera. Gastmusiker wie die New Yorker Rapperin Roxanne Shanté runden das Album ab.

Label: Ya Basta / Parlophone (Warner)
EAN: 5099943162222

Kritikerstimmen:

Das Feloché ein Weltreisender ist, hat er schon längst unter Beweis gestellt. Die Ukraine hat er abgegrast und auch Louisiana. Nun hat es ihn nach La Gomera verschlagen und wenn er dann pfeift, führt er uns in eine Welt voll Harmonie. Hier pfeifen es nicht nur die Spatzen von den Dächern, bei Feloché lebt die Utopie einer glücklichen, friedvollen Welt in allen Liedern.

Und so bunt, so vielfältig und zum Teil so elektrisierend wie diese, wäre es eine schöne, neue Welt in der wir leben würden. Würden, wenn... zum Glück haben wir ja noch Musiker wie Feloché.
(Uwe Golz)

Féloche präsentiert sich auf diesem Album mehr denn je als Weltbürger. Mit seiner Mandoline bedient er sich gleichermaßen im "Silbo" (der Pfeifsprache der Ureinwohner auf La Gomera) wie in der US-amerikanischen Pop-Geschichte. Originell, schräg, gewagt sind die Querverbindungen innerhalb der musikalischen Mittel. Dennoch ist daraus keine überdrehte Farce geworden, weil dank exzellenter musikalischer Gäste aus New York oder Kiew der Charme des "Echten" immer hörbar bleibt.
(Olga Hochweis)

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

PopmusikGereifter Weltstar
Das Cover des Albums "Ultraviolence" von Lana Del Rey (UMD/ Vertigo Berlin) (UMD/ Vertigo Berlin)

Mit ihrem Youtube-Hit "Video Games" wurde die US-Amerikanerin Lana Del Rey im Jahr 2011 über Nacht zum Weltstar. Auf ihrem neuen Album "Ultraviolence" zeigt sich die Sängerin von einer reiferen Seite.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur