Seit 15:30 Uhr Tonart

Montag, 19.11.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Zeitfragen | Beitrag vom 02.07.2018

Gesundheitsminister ignoriert GerichtsurteilKeine Sterbehilfe vom Staat

Von Gudula Geuther

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gesundheitsminister Jens Spahn (dpa)
Gesundheitsminister Jens Spahn will die Vergabe von tödlichen Medikamenten verbieten. (dpa)

Der Staat muss schwer- und unheilbar Kranken beim Sterben helfen, hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn setzt sich über das Urteil hinweg – und hat die zuständige Behörde angewiesen, entsprechende Anträge abzulehnen.

     

Mehr zum Thema

Prozess um Sterbehilfe - Arzt auf der Anklagebank
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 02.07.2018)

Sterbehilfe - Schlechte Nachricht für Betroffene
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 02.07.2018)

Zeitfragen

Filterblasen, Echokammern & Co.Filtern als Kulturtechnik
Vier junge Menschen mit Sonnenbrillen sitzen in einer Reihe. (imago / blickwinkel)

Seit über Filterblasen diskutiert wird, ist die Kulturtechnik des Filterns in Verruf geraten. Dabei ist Filtern - vom Ohrstöpsel bis zum Schornstein - meist eine nützliche Sache, ohne die wir nicht überleben würden. Und unser Gehirn braucht das Filtern auch.Mehr

EndometrioseWenn die Regelschmerzen unerträglich werden
Demonstration für die bessere Erkennung von Endometriose im März 2016 in Paris. (imago / starface)

Viele Frauen leiden unter extrem starken Regelschmerzen, bei denen auch Schmerzmittel kaum helfen. Dahinter kann Endometriose stecken: eine Gewebeerkrankung, von der schätzungsweise jede fünfte Frau betroffen ist, die aber häufig nicht erkannt wird. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur