Seit 10:05 Uhr Lesart
Dienstag, 26.01.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Studio 9 | Beitrag vom 09.09.2018

Gespräch mit der Autorin Nathalie Nad-Abonji"Das fass ich nicht an"

Von Nathalie Nad-Abonji und Eberhard Schade

Beitrag hören Podcast abonnieren
Autorin Nathalie Nad-Abonji  (privat)
(privat)

Die Autorin der Serie "Ihr könnt mich umbringen" im Gespräch über anfängliche Berührungsängste, falsche Fährten, spätes Reporterinnen-Glück und die schwierige Balance zwischen Distanz und Nähe.

Es ist die eine unglaubliche Geschichte, die sich im Sommer 1989 in einem der schlimmsten DDR-Erziehungsheime abspielt. Vier Jugendliche planen die Flucht aus dem Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau – und damit das überhaupt gelingen kann, erklärt sich ein Fünfter bereit zu sterben. "Ihr könnt mich umbringen" heißt die Serie, in der Natahlie Nad-Abonji und Alexander Krützfeldt nicht nur versucht haben herauszufinden, was aus den Jugendlichen geworden ist. Sie haben auch nach Verantwortlichen gesucht.    

Im Gespräch mit Deutschlandfunk-Kultur-Redakteur Eberhard Schade gewährt die Autorin einen Blick hinter die Kulissen. Sie spricht über ihre anfänglichen Berührungsängste mit dem Thema, falsche Fährten bei der neumonatigen Recherche, spätes Reporterinnen-Glück und die schwierige Balance zwischen Distanz und Nähe im Umgang sowohl mit den Protagonisten als auch mit dem Thema an sich.   

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Iva Procházková: "Die Residentur"Russische Machtspiele
Cover des Buchs „Die Residentur“ von Iva Procházková. (Braumüller / Deutschlandradio)

Wirklichkeit ohne Happy End: Die tschechische Autorin Iva Procházková macht in "Die Residentur" Putins aggressive Außenpolitik in Osteuropa zum Thema. Ein ungewöhnlicher und komplexer Polit-Thriller, der am Schluss viele Handlungsstränge offen lässt.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur