Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 18.01.2020
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Lesart / Archiv | Beitrag vom 31.10.2016

GesellschaftsthrillerBlick in die Gen-Zukunft

Marc Elsberg im Gespräch mit Sigrid Brinkmann

Podcast abonnieren
Der österreichische Schriftsteller Marc Elsberg  (Deutschlandradio / Torben Waleczek)
Der österreichische Schriftsteller Marc Elsberg widmet sich in seinem neuen Thriller der umstrittenen Gentechnik (Deutschlandradio / Torben Waleczek)

Mit seinen Gesellschaftsthrillern erreicht der Autor Marc Elsberg ein Millionenpublikum. Sein neues Buch "Helix" widmet sich den Möglichkeiten und Risiken der Gentechnologie und ist gerade erschienen.

Der Auftakt des neuen Thrillers des österreichischen Schriftstellers Marc Elsberg "Helix. Sie werden uns ersetzen" fällt gleich dramatisch aus: Der US-Außenminister stirbt am Rande der Sicherheitskonferenz in München. Sein Herz verfärbt sich an der Luft und bei der Obduktion wird ein seltsames Zeichen gefunden. Schuld ist offenbar ein personifizierter Virus. Zur gleichen Zeit versucht ein Paar, das auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen kann, in einer Kinderwunschklinik in Kalifornien ein Designerbaby zu bekommen. In den Roman ist die langjährige Beschäftigung des Schriftstellers mit der Gentechnologie eingeflossen.

Die Freiheit der Fiktion

Er habe sich bewusst für die Fiktion entschieden, um solche schwierigen Zukunftsthemen zu behandeln, sagt Elsberg im Deutschlandradio Kultur. "Ich habe lange Zeit in der Werbung gearbeitet und ich glaube, das man Leute, also das breite Publikum, wesentlich stärker für ein Thema oder für eine Geschichte oder auch für Schicksale interessieren kann, wenn man sie emotional involviert." Das sei mit einem Roman leichter als mit einem Sachbuch. Das Format des Romans erlaube ihm leichter Szenarien zu entwickeln, bei denen er als Autor von der Realität abweichen könne. Andererseits könne man durch die Fiktion die Realität oft besser abbilden.

Es geht vor allem um Unterhaltung 

"In erster Linie will ich mal unterhalten", sagt Elsberg. Es sei jetzt so ähnlich wie bei seinem ersten Erfolgsbuch "Black Out", das er gerne gelesen hätte, aber es gab so ein Buch nicht. Er finde die klassischen Krimis nur bedingt unterhaltsam, sagte Elsberg. Er wolle bei der Lektüre auch ein wenig dazu lernen oder die Welt mit etwas anderen Augen sehen. "Deswegen schreibe ich solche Bücher über Dinge, die mich unterhalten, die ich spannend finde", sagte er. "Und das sind gesellschaftliche Fragen."

Marc Elsberg, Helix. Sie werden uns ersetzen, Blanvalet Verlag 2016, 22,99 Euro.    

Mehr zum Thema

Bestsellerautor Marc Elsberg - Wie realistisch sind Ihre Thriller?
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 10.09.2015)

Schöne neue Welt - Wenn die Datenkrake das Leben bestimmt
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 26.05.2014)

Nicht ausreichend auf den "Blackout" vorbereitet
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 14.05.2013)

Lesart

Enrico Brissa über "Auf dem Parkett"Der Hüter der guten Sitten
Porträtbild von Enrico Brissa, Buchautor und Protokollchef des Deutschen Bundestags (imago images / Jakob Hoff)

"Hate Speech" und Verrohung der Sprache: Brauchen wir einen neuen Knigge für unsere Zeit? Enrico Brissa, der Protokollchef des Bundestages, hat ein "Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens" geschrieben. Wir haben mit ihm über die Bedeutung sozialer Normen gesprochen.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur