Feature, vom 19.06.2019, 00:05 Uhr

Geschichte einer AbhängigkeitDer Fußball und ich

Neutraler Lederball - Fußball-Symbolbild (imago)
Die Autorin ist fußballverrückt. (imago)

Die Autorin ist fußballverrückt. Mit sechs fing es an, mit 59 ist alles schlimmer denn je. Sie verbringt Samstagnachmittage in Kneipen, die sie normalerweise nicht betreten würde, nur um ihr Team, den BVB, verlieren zu sehen. Sie lässt den 50. Geburtstag einer guten Freundin sausen für ein Championsleague-Finale. "Ich bin ein weiblicher Nick Hornby. Nur bin ich nicht 35, sondern 59. Ich verarbeite nicht meine Spätpubertät, sondern bin reif für die vorgezogene Altersteilzeit."


Der Fußball und ich
Geschichte einer Abhängigkeit
Von Martina Keller
Regie: Nicole Paulsen
Mit: Martina Keller, Irene Baumann und Marcus Michalski
Ton: Matthias Illmer
Produktion: SWR/BR/NDR 2019  
Länge: 54'09


Martina Keller, Autorin für Hörfunk und Printmedien; Rechercheurin im Projekt "Skin and Bone" des ICIJ; Teilnehmerin der Masterclass Wissenschaftsjournalismus der Robert-Bosch-Stiftung mit dem Multimedia-Projekt "Der Code des 'Clásico'" (www.faz.net 2017). Sie bekam u.a. den Baseler Featurepreis 2010 und den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus 2012. Zuletzt: "Krebsheiler. Das Geschäft mit der Hoffnung" (WDR/Dlf/NDR 2018).