Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Sein und Streit | Beitrag vom 26.03.2017

Gert Scobel: "Der fliegende Teppich"Was kann uns heute noch Halt geben?

Moderation: Svenja Flaßpöhler

Podcast abonnieren
Gert Scobel (imago stock&people)
Die Existenz des modernen Menschen - so wackelig wie auf einem fliegenden Teppich, sagt Gert Scobel. (imago stock&people)

Die moderne Existenz, so Gert Scobel in seinem neuen Buch, ist eine wackelige Angelegenheit. Schwebend und schwankend fühlt sich der Mensch, wie auf einem fliegenden Teppich, ohne festen Halt.

Gott ist tot, Realität und Virtualität verschwimmen, selbst der viel beschworene "Boden der Tatsachen" wird in einer postfaktischen Welt zunehmend fragwürdig. Wie aber können wir uns vor dem Fall schützen? Wie uns bewahren vor dem unendlichen Sturz durch das Spiegelkabinett relativer Wahrheiten?Gert Scobels überraschende Einsicht lautet: Es ist der fliegende Teppich selbst, der uns Halt geben kann. Wir müssen ihn nur fest genug weben.

(S. Fischer Verlage)Gert Scobels Buch "Der fliegende Teppich" (S. Fischer Verlage)Auch unsere Vorfahren hätten schon das Gefühl der Haltlosigkeit gekannt, so Scobel im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur auf Leipziger Buchmesse  Dazu gekommen sei allerdings eine Intensivierung verschiedener Aspekte wie etwa die Beschleunigung. Der Mensch werde mit einer Vielzahl widersprüchlicher Entwicklungen konfrontiert, "alles in Echtzeit". Scobel: "Die Komplexität der Welt ist die gleiche - nur unser Bewusstsein hat sich geändert."

Gleichzeitig gelt es immer genauer hinzuschauen, um den Unterschied zu erkennen zwischen dem, was Fiktion ist und der Welt der Dinge. "Das müssen wir immer wieder verhandeln und wir haben lange Zeit gedacht, dass es eine klar definierte Linie gebe, die das eine vom anderen trennt." Diese Linie habe es allerdings nie gegeben. "Es gibt immer wieder neue Überlagerungen von Fiktion und Wirklichkeit - und wir müssen jedes Mal auseinanderfieseln und auseinanderdröseln, wo fängt das eine an, wo hört das andere auf."

Gert Scobel: Der fliegende Teppich. Eine Diagnose der Moderne
S. Fischer, 368 Seiten, 16,99 Euro

Unser Portal zur Leipziger Buchmesse

Mehr zum Thema

Debattenkultur vs. rhetorische Tricks - Wenn nur "wahr" ist, was man selber glaubt
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 5.3.2017)

Über Fake News - Erster Teil - Ein Gespenst geht um, nicht nur in Europa
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 1.3.2017)

"Alternative Fakten" - Eine Lüge ist eine Lüge
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 23.1.2017)

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur