Seit 00:05 Uhr Das Blaue Sofa

Sonntag, 20.10.2019
 
Seit 00:05 Uhr Das Blaue Sofa

Sonntagmorgen | Beitrag vom 21.10.2018

GegensätzeBeides zugleich

Von Olga Hochweis

Ein junger Kater der Rasse Russisch Blau liegt vor einer grauen Stoffmaus. (picture alliance / imageBROKER / Erich Schmidt)
Katzenjunges mit Stoffmaus: Gegensätze erzeugen energiereiche Spannungen. (picture alliance / imageBROKER / Erich Schmidt)

Gegensätze ziehen sich an, sagt der Volksmund: Was sich neckt, das liebt sich. Kopf und Bauch ergänzen sich gut. Mann und Frau ebenfalls. Katz und Maus lassen - wenn schon nicht Harmonie - dann zumindest viel Energie vermuten.

Gegensätze bringen Spannung und wirken oft befruchtend aufeinander. Auch wenn es Anstrengung bedeuten kann. Vor allem bringt die Zuspitzung auf das Gegensätzliche die Dinge besonders plastisch auf den Punkt.

Gegensatzpaare als geflügelte Worte

Im Deutschen gibt es erstaunlich viele Gegensatzpaare, die als geflügelte Worte den Nagel auf den Kopf treffen. Wir bewundern Menschen, die miteinander durch Dick und Dünn gehen. Wir lehnen es ab, Dinge nur schwarz-weiß zu betrachten. Wir vergleichen ungern Äpfel und Birnen. Und wir wissen genau, welche Intensität herrscht, wenn es jemandem gleichzeitig heiß und kalt wird.

Auch die Musik spielt gern mit den scheinbar unvereinbaren Extremen: In den ausgewählten Titeln treffen Schurken auf Helden und Feuer auf Wasser.  Es geht um kurze Röcke mit langen Jacken und den richtigen Ort zum falschen Zeitpunkt. Jung und alt haben diese Songs geschrieben, bei Tag und Nacht sind sie entstanden. Und wie so oft, liefern sie sowohl Fragen als auch Antworten.

Rätsel

Kommende Woche jährt sich zum 50. Mal die Premiere des Musicals "Hair" in Deutschland. 1967 hatte es Premiere in den USA, in einer Zeit, als der Protest gegen den Vietnamkrieg immer größer wurde. Hair, die Haare: Das ist ein Stück mit vielen langhaarigen Menschen auf der Bühne, die für ein anderes Lebensgefühl stehen. Der Mann, der dieses Musical auf den Broadway brachte, hieß Michael Butler. Soviel sei verraten. Wir wollen von Ihnen wissen, wie dieser Theaterproduzent, der damals auch politisch aktiv gegen den Vietnam-Krieg war, sonst noch genannt wurde. Zwei Begriffe, die sich eigentlich ausschließen, sind da zusammengekommen. Sie benennen seine sowohl pazifistische Haltung als auch seine, sagen wir mal, großzügigen finanziellen Mittel. Welchen Spitznamen hatte Michael Butler, der Hair auf die Weltbühne gehievt hat?

Auflösung: Hippie Millionär.

Szene aus dem US-Musical "Hair", aufgeführt 1968 im Londoner Shaftesburgy Theatre am 24.09.1968 (imago / United Archives International)1968 wird im Londoner Shaftesburgy Theatre das US-Musical Hair aufgeführt (imago / United Archives International)

Sie erreichen den Sonntagmorgen unter
sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de oder per Post:

Deutschlandfunk Kultur
Hans-Rosenthal-Platz
10825 Berlin

Stichwort: Sonntagmorgen

Mehr zum Thema

Gottfried Benn und Bertolt Brecht - Im Spiegel der Gegensätze
(Deutschlandfunk Kultur, Literatur, 24.07.2016)

Villingen-Schwenningen - Anziehende Gegensätze
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 18.05.2015)

Japanische Handwerkskunst - Erstaunliches Spiel der Gegensätze
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 30.11.2014)

Oktober 2019
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Sonntagsrätsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur