Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Konzert / Archiv | Beitrag vom 29.11.2016

Galeriekonzert mit Musik der 1950er JahreNierentisch und Mischpult

Aufzeichnung aus der Hamburger Kunsthalle

Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher (Xavier Miró)
Der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher (Xavier Miró)

Aufbruch ins Neue, Rückzug auf Bewährtes: Die 1950er Jahre sind eine Epoche der Widersprüche. Die Hamburger Kunsthalle widmet dieser Zeit einen neuen Saal, der mit einem Klavier- und Elektronik-Abend zum Klingen gebracht wird.

Die traditionsreiche Hamburger Kunsthalle zeigt ihre Sammlung in neuem Licht. Der zentrale Empfangssal, einst von einem monumentalen Historiengemälde Hans Makarts geprägt, ist nun der Kunst der 1950er Jahre vorbehalten. Sie steht für die Verwundungen der Vergangenheit und zugleich für den Glauben an die erneuernde Kraft der Kreativität, und sie tut das in Hamburg mit prominenten Werken von Alexander Calder, Willi Baumeister, Henry Moore und Ernst Wilhelm Nay, dessen Gemäldetitel "Akkord in Rot und Blau" zugleich den Dialog mit der Musik eröffnet.

Wie in der Bildenden Kunst, ging es auch in der Musik der unmittelbaren Nachkriegszeit darum, die zurückgewonnene Freiheit mit neuen Werken zu beglaubigen. Künstler, die im Nationalsozialismus verfemt waren, versuchten, an ihre Arbeit vor 1933 anzuknüpfen. Doch nach der "Stunde Null" schlug nicht unbedingt ihre Stunde, denn die zwischen 1920 und 1930 Geborenen betraten die Bühne und wiesen der Musik andere Wege. Und so, wie in der Bildenden Kunst Abstraktion und gegenständliche Darstellung in erstaunlicher Gleichzeitigkeit auftreten, zeigt die Musik der 1950er Jahre ein bisweilen irritierendes Nebeneinander von seriell-abstrakten wie auch herkömmlich motivischen Kompositionsweisen, bis hin zu den damals ungeahnten Möglichkeiten der Elektronik.

Die Ära, angesiedelt gleichsam "zwischen Mischpult und Nierentisch", bringt der Pianist und Komponist Steffen Schleiermacher bei diesem Galeriekonzert zum Klingen – von Olivier Messiaens pianistischem Vogelgezwitscher bis hin zu den musikalischen Visionen des Malers Jean Dubuffet.

Hamburger Kunsthalle, Makart-Saal
Aufzeichnung vom 25. November 2016

Zwischen Mischpult und Nierentisch: Musik der 1950er Jahre

Karlheinz Stockhausen
Klavierstück V   

Paul Dessau
Drei Intermezzi für Klavier

Morton Feldman
"Intermission V" für Klavier

John Cage
Music for Piano 53-68

Sylvano Bussotti
Five Piano Pieces for David Tudor

Morton Feldman
"Intermission VI" für Klavier

Bernd Alois Zimmermann
"Konfigurationen". Acht Stücke für Klavier

Leopold Spinner
Fantasy op. 9 für Klavier 

Olivier Messiaen
"La Chouette hulotte" (aus "Catalogue d'oiseaux") für Klavier

sowie elektronische Musik von Jean Dubuffet, Pierre Schaeffer, Pierre Henry und György Ligeti

Steffen Schleiermacher, Klavier und Moderation

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur