Seit 23:05 Uhr Fazit

Donnerstag, 02.04.2020
 
Seit 23:05 Uhr Fazit

In Concert | Beitrag vom 02.03.2020

Funkhauskonzert mit Anna DepenbuschKreativer Bereitschaftsdienst am Klavier

Von Holger Hettinger

Anna Depenbusch im Funkhauskonzert (deutschlandradio / Christoph Brüggemeier)
Anna Depenbusch im Funkhauskonzert. (deutschlandradio / Christoph Brüggemeier)

Singende Dichterin? Oder doch eher dichtende Sängerin? Bei Anna Depenbusch lässt sich nur schwer sagen, ob ihre atmosphärisch dichten, klugen, hintergründigen, musikalisch so facettenreich gearbeiteten Lieder vom Text her oder von der Musik her gedacht sind.

Aber vermutlich kommt es auf diese Unterscheidung auch gar nicht an – denn bei Anna Depenbusch bespiegeln sich Text und Musik gegenseitig und verbinden sich zu einem hochintensiven, schillernden Ganzen. Dabei sind Anna Depenbuschs Lieder keine Angelegenheit für den ersten Blick: ähnlich wie eine kostbare Miniatur im Kunstmuseum, kann man das Ganze unmittelbar erfassen, um dann doch mit dem Blick auf die Vielzahl der Details und Facetten ein kleines Stück Leinwand mit einer Fülle von Details und neuen, überraschenden Aspekten belohnt zu werden. 

"Echtzeit" heißt das neue Album der mit dem Deutschen Musikautorenpreis in 2012 ausgezeichneten Sängerin – es wird am 6. März 2020 veröffentlicht.

Nur Stimme und Klavier

Den Hörerinnen und Hörern von Deutschlandfunk Kultur gewährt die Hamburger Liedpoetin vor der Album-Veröffentlichung eine exklusive Vorab-Begegnung mit den Liedern ihres neuen Albums: in einem ganz reduzierten Setting, nur Stimme und Klavier, vor einem sehr überschaubaren Publikum, dringt Anna Depenbusch ins Innere ihrer Songs vor: kein Schnitt, keine digitale Kosmetik, keine Nachbearbeitung verstellt den Blick auf den Kern der Songs.

Ein Techniker hinter einem großen Pult kontrolliert die Aufnahme während des Konzertes. (deutschlandfunk / Christoph Brüggemeier)Bei unserem Funkhauskonzert im Deutschlandfunk sind alle Mikrophone auf Anna Depenbusch gerichtet. (deutschlandfunk / Christoph Brüggemeier)

Das Konzert mit Anna Depenbusch ist der Auftakt des "Funkhauskonzerts" im Programm von Deutschlandfunk Kultur, bei dem das Prinzip der "handgemachten Musik" konsequent in den Dienst herausragender Interpretinnen gestellt wird.

Mehr zum Thema

Herbert Pixner Projekt - Neue Volksmusik aus Südtirol
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 24.02.2020)

Dreiviertelblut, Hadé, Der Nino aus Wien und Sophie Hunger - Heimatsound-Festival 2019
(Deutschlandfunk Kultur, In Concert, 13.01.2020)

Liedermacherin Anna Depenbusch - Keine Angst vor kleinen Fehlern
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 09.01.2020)

In Concert

Ron Carter bei Pori JazzSouveränität in Person
Der US-Jazz-Bassist Ron Carter mit dem Ron Carter Golden Striker Trio beim Jantar Jazz Festival 2011 in Gdansk, Polen. (picture alliance / dpa / Adam Warzawa)

Ob das Pori Jazz Festival in Finnland in diesem Jahr stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Zum Glück stehen uns die Mitschnitte aus dem vergangenen Jahr zur Verfügung. Zu den Höhepunkten 2019 zählte das Konzert des Bassisten Ron Carter und seiner Band.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur