Dienstag, 28.01.2020
 

Kompressor | Beitrag vom 11.04.2018

Fundstück 56Bertolt Brecht - Vier Aufforderungen an einen Mann von verschiedener Seite zu verschiedenen Zeiten

Von Paul Paulun

Podcast abonnieren

Von Überlebenskämpfen im Großstadtdschungel berichtete Bertolt Brecht ab Anfang der Zwanzigerjahre in zehn Städte-Gedichten – kühl und unsentimental. Soziales Elend und die Gefahr des Abstiegs sind in ihnen allgegenwärtig. Auch im 1926 entstandenen Gedicht Nr. 9 "Vier Aufforderungen an einen Mann von verschiedener Seite zu verschiedenen Zeiten".

Es sind Einladungen zu bleiben. Wer der Mann ohne Bleibe ist, bleibt aber offen. Man erfährt nur, dass der ihm angebotene Raum von Strophe zu Strophe geringer wird - so, wie auch die ihm gebotenen Möglichkeiten.

Klaus Kinski hat das Gedicht 1959 in der Wiener Stadthalle vorgetragen.

Von dem Album Kinski singt und spricht Werke der Weltliteratur - Brecht, erschienen 2003 bei Deutsche Grammophon Literatur.

Fazit

FührungskriseWie geht es weiter am Staatsballett Berlin?
Das Foto zeigt den Choreographen Johannes Öhman und die Tanzregisseurin Sasha Waltz auf einer Pressekonferenz. (imago images / Mauersberger)

Bis 2025 wollten Sasha Waltz und Johannes Öhman das Staatsballett Berlin gemeinsam leiten. Nach nur wenigen Monaten kündigte Öhman letzte Woche seinen Rückzug an. Waltz schloss sich dem erst an - könnte nun aber doch weitermachen. Aber nicht allein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur