Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Montag, 25.01.2021
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Kompressor | Beitrag vom 17.11.2020

Fundstück 192Gérard-Philippe Broutin – Étude N°1

Von Paul Paulun

Beitrag hören Podcast abonnieren

Dass die Einwohner von New York die größte Skulptur bilden, die jemals hergestellt wurde, hat der Lettrist Gérard-Philippe Broutin erkannt. Die Struktur des menschlichen Alltags innerhalb dieses Gebildes untersuchte der Künstler 1976 mit einer Komposition für Radio France.

Dazu hat Broutin eine Art ‘persönliches Alphabet’ von menschlichen Lauten zusammengestellt. In der Étude N°1 hat er sie vor einem im Hintergrund tickenden Metronom arrangiert. Es ist ein Stück über die Zeit und menschliche Empfindungen, die beide keinen Stillstand kennen.

Von der CD Ère Isouienne An 52 : Un Musicien Lettriste, veröffentlicht 2018 bei Tochnit Aleph.

Fazit

Hype um ClubhouseDer Partytalk, der keiner ist
Das Logo der neuen Social-Media-App "Clubhouse" auf dem Display eines iPhones. (William Krause / Unsplash)

Der Hype um die Audio-Plattform Clubhouse könnte größer kaum sein. Wer es schließlich rein schafft, fühlt sich wie auf einer großen Party und plaudert ungezwungen drauf los. Aber jeder kann zuhören, warnt Journalist Richard Gutjahr.Mehr

Neues Haus der KunstZurück in die Zukunft
Heiner, Céline und Sohn Aeneas Bastian vor dem früheren Haus Bastian in Berlin-Mitte. (picture alliance/dpa | Christoph Soeder)

Bis 2019 betrieb die Sammlerfamilie Bastian im Herzen von Berlin eine Galerie. Dann brach sie ihre Zelte ab und ging nach London. Nun soll im Süden der Hauptstadt ein neues Museum entstehen – entworfen von dem britischen Stararchitekten John Pawson.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur