Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 07.10.2019

Fundstück 161Daphne Oram – Anacin Components

Von Paul Paulun

Beitrag hören Podcast abonnieren

Wie Übertragungen aus einer anderen Welt empfanden die meisten zu Beginn der Sechzigerjahre elektronische Sounds. Eine Schlüsselfigur bei deren Entwicklung war Daphne Oram. In ihrem Studio im südenglischen Kent hatte sie ein Instrument entwickelt, das auf Filmstreifen gezeichnete Linien in Klang verwandelte.

Die Weiterentwicklung der von ihr Oramics genannten Erfindung und ihre künstlerische Arbeit damit finanzierte sie auch mit der Produktion von Jingles und Soundeffekten für Film und Werbung. In Orams Nachlass aufgetauchte Tonbänder zeigen, wie akribisch sie dabei vorging – etwa bei Aufnahmen für das Schmerzmittel Anacin.

Von dem Album The Oram Tapes: Volume One, erschienen 2012 beim Label Young Americans.

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur