Seit 10:05 Uhr Lesart

Mittwoch, 26.06.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Kompressor | Beitrag vom 08.04.2019

Fundstück 149The Residents – Eskimo Acapella Suite

Von Paul Paulun

Beitrag hören Podcast abonnieren

Die Verdrängung des Lebens traditionell orientierter Ethnien durch die amerikanische Konsumkultur – das war Mitte der Siebzigerjahre ein oft diskutiertes Thema. Eine große Coca-Cola-Reklame mit dem Weihnachtsmann brachte die kalifornische Avantgarde-Band The Residents auf die Idee, es am Beispiel der Inuit künstlerisch zu bearbeiten.

Besonders wichtig waren den Residents dabei Sprache und Gesang der Inuit, die sie abwandelten und in vielen Entwürfen untersuchten.

Von der LP Eskimo, erschienen 1979 auf Ralph Records.

Fazit

Kritik an Karl-May-FestspielenDebatten statt Verbote
Die Schauspieler Sascha Gluth (l-r), Harald Wieczorek und Alexander Klaws spielen eine Szene aus "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" der Karl-May-Spiele in der Freiluft-Arena am Kalkberg.  (Frank Molter / dpa)

"Professorin will diesen Winnetou abschaffen" titelte eine Boulevardzeitung nach Kritik an den Karl-May-Festspielen. So weit will niemand gehen, aber es gibt gute Gründe, die Darstellung von native americans zu verändern, findet Noa Ha von der Uni Dresden.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur