Seit 03:05 Uhr Tonart
Samstag, 06.03.2021
 
Seit 03:05 Uhr Tonart

Einstand | Beitrag vom 16.11.2020

Friedrich Thiele spielt Schostakowitsch "Mit tiefen innerem Schmerz"

Friedrich Thiele mit seinem Cello. (René Gaens)
Debütalbum des Cellisten Friedrich Thiele (René Gaens)

Die Sonate op. 40 von Schostakowitsch ist eines der schönsten Werke der Celloliteratur. Der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes Friedrich Thiele hat dieses Werk u.a. für sein Debüt "Con moto" aufgenommen.

Die Sonate in d-Moll op.40 von Dmitri Schostakowitsch gehört zu den schönsten Werken, die für Cellisten geschrieben wurden. Friedrich Thiele hat dieses frühe und erste große Werk aus dem Jahr 1934 für seine Debüt-CD eingespielt. 

Friedrich Thiele, Jahrgang 1996, gewann zahlreiche renommierte nationale und internationale Preise wie den 2. Preis, den Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2019 sowie im gleichen Jahr den Preis des Deutschen Musikwettbewerbes, in dessen Folge das Debütalbum "Con moto" aufgenommen wurde. 

Friedrich Thiele studiert seit 2016 in der Klasse von Wolfang Emanuel Schmidt, derzeit an der Kronberg Academy. Zuvor erhielt er als Jungstudent Unterricht von Peter Bruns an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Der junge Cellist ist ein leidenschaftlicher Kammermusiker und Solist. Am 16. Juni 2021 wird er u.a. im Debüt von Deutschlandfunk Kultur mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Elena Schwarz mit dem "Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur, op. 107" von Dmitrij Schostakowitsch zu erleben sein. 

"Con moto" - Werke von Brahms, Dutilleux, Schostakowitsch und Wieniawski
Friedrich Thiele, Violoncello
Naoko Sonoda, Klavier
Koproduktion von Deutschlandfunk Kultur 2020

Dmitri Schostakowitsch: Sonate d-Moll für Cello und Klavier op.40 (1934)
Friedrich Thiele, Cello
Naoko Sonoda, Klavier

Mehr zum Thema

Debüt des Cellisten Friedrich Thiele - Drei Tage höchste Konzentration
(Deutschlandfunk Kultur, Einstand, 12.10.2020)

Ludwig van Beethoven - "Kreutzersonate" in der Fassung für Violoncello
(Deutschlandfunk Kultur, Die besondere Aufnahme, 24.10.2020)

Die 5. Suite für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach - Seufzer, Tränen, Kummer, Not
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 23.09.2018)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Konzert

Geiger, Autor und ZeitzeugeIn Memoriam Michael Wieck
Michael Wieck am Ostseestrand im Kaliningrader Oblast im Jahr 2004. (Viktor Gribowski, Kaliningrad/Dt. Kulturforum Östliches Europa)

Michael Wieck musste als jüdischer Jugendlicher um seine Ausbildung kämpfen. Danach gehörte er als jüngster Geiger dem RIAS-Symphonie-Orchester an. Seine Karriere führte ihn schließlich nach Stuttgart und als Zeitzeuge an das Schreibpult.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur