Freispiel, vom 06.02.2017, 00:05 Uhr

Fremdenfeindlichkeit Wer ist das Volk?

Ein Feature über Fremdenfeindlichkeit im Osten
Von Thomas Gaevert

Sie kamen als Vertragsarbeiter aus Vietnam, Mosambik, Angola und anderen "Bruderländern" in die DDR. Doch von sozialistischer Solidarität war wenig zu spüren, die Migranten wurden abgeschottet.

Vertragsarbeiter in der ehemaligen DDR spürten nur wenig von sozialistischer Solidarität. (picture alliance / dpa )
Vertragsarbeiter in der ehemaligen DDR spürten nur wenig von sozialistischer Solidarität. (picture alliance / dpa )

Kam es dennoch zu Begegnungen mit Einheimischen, gab es Vorbehalte, Diskriminierungen und Konflikte. Liegen hier die Ursachen für eine Form von Fremdenfeindlichkeit, die sich durch enttäuschte Hoffnungen nach der Wende noch verstärkt hat? Führt von hier ein Weg zur Pegida-Bewegung?

Zum Nachhören der Sendung klicken Sie bitte hier.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!