Seit 05:05 Uhr Studio 9
Montag, 08.03.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 13.08.2013

Fredener Musiktage

aus dem Fagus-Werk Alfeld & der Zehntscheune

Das von Walter Gropius entworfene Fagus-Werk in Niedersachsen (picture alliance / dpa)
Das von Walter Gropius entworfene Fagus-Werk in Niedersachsen (picture alliance / dpa)

Im Gegensatz zu vielen anderen Festivals bewegen sich die Programme der Internationalen Fredener Musiktage immer abseits des Mainstreams. Diese "wundersame Ausnahmeerscheinung im Klassikgeschäft" fand in diesem Jahr vom 27. Juli bis 4. August 2013 unter dem Motto "Fredener Musiktage, kein Thema!" statt.

Nach dem spannenden Ausflug in die Weltmusik im Kontrast zu Musik aus Niedersachsen im letzten Jahr boten die 23. Fredener Musiktage zum zweiten Mal nach 2007 wieder ein Programm ohne die Fußfesseln eines übergreifenden Themas. Das erlaubt ungewöhnliche Programm-Zusammenstellungen, die sonst in themengebundenen Jahren nicht möglich sind.

Wir bringen zwei Konzertaufzeichnungen vom 28. Juli aus dem von Walter Gropius erbauten ersten modernen Industriebau der Welt, dem UNESCO-Weltkulturerbe Fagus-Werk Alfeld, und der Zehntscheune, der Hauptspielstätte des Festivals, einer rustikalen Scheune, erbaut im Jahre 1739, mit ihrer für Kammer- und Klaviermusik hervorragend geeigneten Akustik und ihrem reizvollen von Feldsteinmauern und einem hohen offenen Dachstuhl geprägten Ambiente.

Die Besonderheit dieses Festivals brachte der Musikjournalist Ralf Neite in der Berliner Zeitschrift "Zeitzeichen" schon vor vier Jahren so auf den Punkt: "Die Internationalen Fredener Musiktage sind eine wundersame Ausnahmeerscheinung im Klassikgeschäft, das gerne auf große Namen und glanzvolle Inszenierungen setzt. In Freden, einem kleinen Ort im Leinebergland, verzichtet man auf all das. Hier gibt es keine Stars, keine renommierten Konzerthäuser, nicht einmal mit Klassikhits gespickte Programme, die gemeinhin für volle Kassen sorgen sollen. Und das Fantastische daran: Es funktioniert trotzdem!"


Internationale Fredener Musiktage
Fagus-Werk Alfeld
Aufzeichnung vom 28.07.2013

Karl Reinecke
Trio für Klavier, Oboe und Horn a-Moll op. 188

Johannes Brahms
Trio für Horn, Violine und Klavier Es-Dur

camerata freden:
Thomas Hell, Klavier
Adrian Adlam, Violine
Alec Frank-Gemmill, Horn
Konrad Zeller, Oboe

ca. 21:10 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Zehntscheune
Aufzeichnung vom 28.07.2013

Viktor Suslin
Sonate für Violoncello und zwei Schlagzeuger

Dmitrij Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 15 op. 141
Fassung für Klaviertrio und 13 Schlaginstrumente von Victor Derevianko


Kathrin Rabus, Violine
Wenn-Sinn Yang, Violoncello
Matan Porat, Klavier
Simon Stierle, Stefan Ahr, Benjamin Schäfer
und Klaus Brettschneider, Schlagzeug

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur