Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 28.09.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Fazit / Archiv | Beitrag vom 18.02.2014

"Franz-Hessel-Preis"Literarischer Dialog

Ein Preis für Vermittler zwischen Frankreich und Deutschland

In Paris wurde heute der deutsch-französische Literaturpreis "Franz-Hessel-Preis" an Jonas Lüscher und Frédéric Ciriez verliehen. Jurymitglied Petra Metz lobt beide Autoren, sie könnten als "Mittler" zwischen beiden Ländern fungieren.

Der "Franz-Hessel-Preis" wurde vor vier Jahren ins Leben gerufen. Franz Hessel hat Walter Benjamin ins Französische und und Marcel Proust ins Deutsche übersetzt, also ein idealer Namensgeber für den Preis: Hessel als Vermittler zwischen Frankreich und Deutschland.

Die Literaturkritikerin Petra Metz lobt den Roman "Frühling der Barbaren" von Jonas Lüscher. Sie glaubt, dass das Buch in Frankreich auf ein großes Interesse stoßen wird. Der Roman werde wohl in Kürze in das Französische übersetzt. Auch der Autor Frédéric Ciriez werde sicher bald ins Deutsche übersetzt. 

Den Beitrag können Sie bis zum 18. Juni 2014 als in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur