Seit 15:05 Uhr Quasseltag

Donnerstag, 20.06.2019
 
Seit 15:05 Uhr Quasseltag

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 10.10.2014

Frankfurter BuchmesseUnsere Programmperlen

Deutschlandradio Kultur ist live dabei

nternationale Buchmesse in Frankfurt am Main (picture alliance / Friedel Gierth)
Internationale Buchmesse in Frankfurt am Main (picture alliance / Friedel Gierth)

Judith Hermann, Lutz Seiler, Friedrich Liechtenstein oder Jo Lendle – Autoren und Verleger geben sich auf unserer Bühne ein Stelldichein. Wer nicht in Frankfurt sein kann, hört sie im Radio.

Mit Buchkritiken, Interviews, Reportagen und dem Buchmesseblog bringen wir die Messe zu Ihnen nach Hause.

Hier eine Auswahl unserer Angebote zur Buchmesse:

Unser Buchmesseblog und die große Sondersendung zum Bücherherbst am Samstag, 11.10.2014

Live-Gespräche auf dem Blauen Sofa im Radio oder in der ZDF-Mediathek

Montag, 6.10.2014

23:05 Uhr – 24:00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
"Schiffbrüchige des Lebens und des Landes"
Gespräch mit dem Gewinner des Deutschen Buchpreises Lutz Seiler über seinen Hiddenseeroman "Kruso"

Lutz Seiler, deutscher Schriftsteller, Ingeborg-Bachmann-Preistraeger 2007. Aufgenommen am 08.10.2010 in Frankfurt (picture alliance / dpa / Erwin Elsner)Lutz Seiler (picture alliance / dpa / Erwin Elsner)

Dienstag, 7.10.2014

10:05 Uhr – 11 Uhr
Lesart
"Endgame": Das Buch als Event im digitalen Raum

"Endgame" ist ein interaktives Multimediaprojekt – eine Mischung aus Buch, E-Book, Hörbuch, Spiel und Film in Verbindung mit Social-Media-Plattformen. Anlässlich seines Erscheinens diskutieren wir mit Vera Linß: Wie verändert sich das Produkt "Buch", wenn die Generation Smartphone als Zielgruppe angepeilt wird? Werden Bücher über Projekte wie "Endgame" ähnlich wie Hollywoodfilme zu globalen Events?

Mittwoch, 8.10.2014

9:07 Uhr – 10 Uhr
Im Gespräch
Was wären die Finnen ohne die Bücher?

Die Finnen sind Gast auf der Frankfurter Buchmesse und deshalb lernen wir eine ganz eigene Romanwelt kennen. Stefan Moser übersetzt aus dem Finnischen. Mit ihm sprechen wir über über sonnige Schären, trübsinnige Elche und natürlich die Bedeutung der Literatur für die Finnen.

10:05 Uhr – 11 Uhr
Lesart
Live von der Frankfurter Buchmesse (Audio)
Friedrich Liechtenstein singt auf unserer Bühne Songs aus seiner CD "Bad Gastein"

Der Musiker, Schauspieler und Unterhaltungskünstler Friedrich Liechtenstein; geboren in Eisenhüttenstadt (Deutschlandradio Kultur / Sven Crefeld)Der Musiker, Schauspieler und Unterhaltungskünstler Friedrich Liechtenstein; geboren in Eisenhüttenstadt (Deutschlandradio Kultur / Sven Crefeld)

Weitere Themen:

Wo schmeckt der Wein am besten, wo sind die coolsten Partys?
Interview mit Thomas Böhm, Programmleiter Internationales Literaturfestival Berlin

Verlage digital – Wie der Weg in die Zukunft gelingen kann
Interview mit Jo Lendle, Chef des Hanser Verlags

12:55 Uhr
Studio 9
Der Buchmarkt in Finnland (Audio) (Gastland auf der Buchmesse)
Interview mit Jenni Roth

Flaggen der EU-Länder - Finnland (picture-alliance / dpa / Jp Amet)Flagge Finnland (picture-alliance / dpa / Jp Amet)

Nur Island produziert gemessen an der Einwohnerzahl mehr Bücher. 4500 Titel erscheinen in Finnland pro Jahr. Gelesen wird in allen Schichten. Die Bibliotheken gelten als wichtigster kultureller Dienstleister, auch weil Bücher sehr teuer sind. In Finnland gibt es kein Gehabe um erfolgreiche Autoren, die Finnen sagen eher: "Toll, da ist einer von uns, der was erreicht hat!" Viele Autoren kennt man wegen der kleinen Bevölkerung ohnehin um zwei Ecken.

19:30 Uhr
Zeitfragen

Das Schweigen der Mütter
Vom Umgang der Finnen mit ihrer Geschichte im 20. Jahrhundert

Waffenbrüderschaft mit Nazi-Deutschland. Friedensvertrag mit der Sowjetunion. Und ein großes Tabu: Kinder von Wehrmachtssoldaten. Ein finnisches Trauma.

Donnerstag, 9.10.2014

10:07 Uhr – 11 Uhr
Lesart
"Bildung ist zur Religion geworden"
Interview mit Philosoph Konrad Paul Liessmann, Autor von "Geisterstunde - Die Praxis der Unbildung"

Freitag, 10.10.2014

9:07 Uhr - 10 Uhr
Im Gespräch
Warum ist Wissenschaft aufregender als jeder Krimi?
Susanne Führer im Gespräch mit dem Wissenschaftsautor Stefan Klein

Warum ist Wissenschaft aufregender als jeder Krimi? Susanne Führer im Gespräch mit dem Wissenschaftsautor Stefan Klein der Frankfurter Buchmesse am Stand von Deutschlandradio (Deutschlandradio - Sven Crefeld)Susanne Führer im Gespräch mit dem Wissenschaftsautor Stefan Klein der Frankfurter Buchmesse am Stand von Deutschlandradio (Deutschlandradio - Sven Crefeld)

10:07 Uhr – 11 Uhr

Lesart
Live von der Frankfurter Buchmesse (Audio)
Der Kölner Musiker und Autor Peter Licht singt auf unserer Bühne

Schreibeinflüsse
Interview mit Judith Hermann zu ihrem Buch "Aller Liebe Anfang"

Die deutsche Schriftstellerin Judith Hermann (dpa / picture alliance / Alina Novopashina)Die deutsche Schriftstellerin Judith Hermann (dpa / picture alliance / Alina Novopashina)

Big Data und Science Fiction
Gespräch mit Yvonne Hofstetter "Sie wissen alles - Wie intelligente Maschinen in unser Leben eindringen und warum wir für unsere Freiheit kämpfen müssen") und Sascha Mamczak ("Die Zukunft -Eine Einführung")

Der schlechteste Buchtitel
Wir verleihen wieder den "Mops" des Jahres

18:07 Uhr - 19 Uhr
Wortwechsel

Wortwechsel mit  Nicola Richter, Stephan Joß, Andre Zantow, Nika Lubitssch, Tobias Kiwitt und Stefan Mesch 10. 10.2014 (Deutschlandradio / Axel Rahmlow)Von links: Nicola Richter, Stephan Joß, Andre Zantow, Nika Lubitsch, Tobias Kiwitt und Stefan Mesch (Deutschlandradio / Axel Rahmlow)
Verlagsschreck Amazon? - Das Buch im digitalen Zeitalter
Podiumsdiskussion auf der Buchmesse mit:
Nika Lubitsch, Schriftstellerin
Tobias Kiwitt, Bundesverband junger Autoren und Autorinnen
Nikola Richter, E-Book-Verlag Mikrotext
Stephan Joß, Kaufmännischer Direktor Hanser Verlag
Stefan Mesch, Literatur-Journalist und Blogger

19:30 Uhr - 20 Uhr
Zeitfragen

Alles auf Anfang - literarische Herbstdebüts
Mit Karen Köhler und Lina Muzur sowie Franz Friedrich und Oliver Vogel

 

Samstag, 11.10.2014

11:05 Uhr – 12 Uhr
Lesart
Live von der Frankfurter Buchmesse
Podiumsdiskussion auf unserer Bühne:

Steht Deutschland tatsächlich so gut da, wie Wirtschaft und Politik uns glauben machen? Oder leben wir in einer Wohlfühlblase und verschlafen die Zukunft?
Es diskutieren: Schriftstellerin Tanja Dückers, Sachbuchautor Stephan Hebel („Deutschland im Tiefschlaf") und der Journalist Olaf Gersemann („Die Deutschland-Blase")

"Lesart" zum Thema "Deutschland im Tiefschlaf" mit hellwacher Besetzung: Stephan Hebel (links), Tanja Dückers, Maike Albath, Olaf Gersemann. (Sven Crefeld)"Lesart" zum Thema "Deutschland im Tiefschlaf" mit hellwacher Besetzung: Stephan Hebel (links), Tanja Dückers, Maike Albath, Olaf Gersemann. (Sven Crefeld)

23:05 Uhr – 2 Uhr
Bücherherbst 2014 – Unsere Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse
Lesungen und Gespräche über neue Bücher mit Thomas Hettche, Judith Hermann, Bodo Kirchhoff u.a.

 

Änderungen vorbehalten

Deutschlandradio finden Sie auf der Buchmesse in der Halle 3.1 an Stand C 85.

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur