Montag, 21.10.2019
 

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 24.03.2015

Francoise Wilhelmi de ToledoWarum tut Fasten gut?

Moderation: Ulrike Timm

Podcast abonnieren
Francoise Wilhelmi de Toledo (Niklas Görke)
Francoise Wilhelmi de Toledo (Niklas Görke)

Über eine Essstörung in der Pubertät kam Francoise Wilhelmi de Toledo einst zum Fasten. Inzwischen ist sie eine renommierte Ernährungsärztin - und das Thema hat sie bis heute nicht losgelassen.

Wie ein roter Faden zieht sich das Fasten durch das Leben von Francoise Wilhelmi de Toledo. Bereits als Schülerin fastete sie – auch aus Protest gegen die strengen Strukturen in ihrer Genfer Familie. Heute schreibt die international renommierte Ernährungsärztin und Kodirektorin der Klinik Buchinger-Wilhelmi in Überlingen dem regelmäßigen Verzicht auf Nahrung lebensverlängernde und verjüngende Wirkung zu.

Wie ist sie nach einer Essstörung in der Pubertät zum Fasten gekommen? Warum tut Fasten gut? Inwiefern gibt es da auch eine spirituelle Dimension?

Darüber spricht Ulrike Timm mit Francoise Wilhelmi de Toledo in der Sendung "Im Gespräch" am Dienstag, 24. März 2015 ab 9.07 Uhr.

Im Gespräch

Krimiautorin Rita Falk"Ich mag die Provinz"
Rita Falk im Interview auf der Frankfurter Buchmesse. (Deutschlandradio/ David Kohlruss)

Fast sieben Millionen Bücher hat Rita Falk verkauft. Die Fangemeinde des Polizisten Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen wächst und wächst. Die Idee zu den Krimis kam Rita Falk, als sie nach einem Burnout arbeitslos wurde und Ablenkung brauchte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur