Donnerstag, 25.04.2019
 

Kompressor | Beitrag vom 08.08.2014

Frage des TagesWozu Künstlernamen?

Musiker Schorsch Kamerun zu einem überholten Trend

Podcast abonnieren
Schorsch Kamerun, Sänger der legendären Band "Die goldenen Zitronen" (dpa / picture alliance / Maurizio Gambarini)
Schorsch Kamerun, Sänger der legendären Band "Die goldenen Zitronen" (dpa / picture alliance / Maurizio Gambarini)

In Hollywood kommen Künstlernamen offenbar immer mehr aus der Mode, das hat eine jüngste Untersuchung ergeben. Daher fragen wir im Kompressor heute: Wozu brauchen Künstler überhaupt ein Pseudonym?

Darüber sprechen wir mit dem Hamburger Musiker Schorsch Kamerun, Sänger der legendären Band "Die goldenen Zitronen", der mit bürgerlichem Namen Thomas Sehl heißt.

Fazit

Uraufführung "Die Wohlgesinnten"Der Skandal blieb aus
Probenfoto vom April 2019 an der Flämischen Oper in Antwerpen mit allen Akteuren auf der Bühne zur Operninszenierung "Die Wohlgesinnten" des katalanischen Komponisten Hèctor Parra. (Foto: Flämische Oper/Annemie Augustijns)

Nach Jonathan Littells umstrittenem Roman „Die Wohlgesinnten“ über die Judenvernichtung hat der Komponist Hèctor Parra eine Oper geschrieben. Die kluge Umsetzung an der Oper Antwerpen und die musikalische Qualität haben unseren Kritiker überrascht.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur