Seit 20:03 Uhr Konzert

Freitag, 17.08.2018
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Kompressor | Beitrag vom 15.01.2015

Frage des TagesWie sehen gute Flüchtlingsunterkünfte aus?

Kulturwissenschaftler Ludwig Engel im Gespräch mit Christine Watty

Podcast abonnieren
Das Flüchtlingsheim in der Herkulesstraße in Köln (Nordrhein-Westfalen), aufgenommen am 16.10.2014. Rund 600 Flüchtlinge sind in dem ehemaligen Verwaltungsgebäude untergebracht.  (dpa / picture alliance / Marius Becker)
Das Flüchtlingsheim in der Herkulesstraße in Köln: Was ist zumutbar - und wann sind die Grenzen des würdevollen Lebens überschritten? (dpa / picture alliance / Marius Becker)

Die Stadt Schwerte plant, Flüchtlinge in einem ehemaligen Konzentrationslager unterzubringen - und hat damit Empörung ausgelöst. Wie sehen gute Flüchtlingsunterkünfte aus? Das fragen wir den Kulturwissenschaftler Ludwig Engel von der TU Berlin.

Wo bringt Deutschland Flüchtlinge unter? In einem ehemaligen Konzentrationslager, plant die Stadt Schwerte - und hat damit Empörung ausgelöst. Krisensitzung morgen, Einzug ungewiss. In Dresden-Laubegast hingegen sind die Würfel schon gefallen. Ein dort geplantes Asylbewerberheim in einem Hotel wird es nicht geben, weil der Hotelbesitzer einen "massiven Widerstand der Bevölkerung" sieht.

Unsere Frage des Tages im Kompressor heute: Wie geht's konstruktiver? Wie sehen gute Flüchtlingsunterkünfte aus? Darüber sprechen wir mit dem Ökonomen und Kulturwissenschaftler Ludwig Engel, Mitarbeiter im "Architecture design innovation program" der Technischen Universität Berlin.

Mehr zum Thema:

Flüchtlinge - Privat wohnt es sich besser
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 15.01.2015)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur