Seit 05:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 29.08.2014

Frage des TagesWer will in die Platte und warum?

Über die Vorteile eines Lebens in der Hochhaussiedlung

Cordelia Polinna im Gespräch mit Timo Grampes

Podcast abonnieren
Die auffällige Fassade des Gustavo-Hochhauses, einer sanierten "Platte" in Berlin-Lichtenberg. (picture alliance / ZB)
Die auffällige Fassade des Gustavo-Hochhauses, einer sanierten "Platte" in Berlin-Lichtenberg. (picture alliance / ZB)

Wohnungswirtschaft und Urbanisten vermelden: Die Platte ist wieder in. Plattenbau- und sonstige Hochhaussiedlungen der 60er- und 70er-Jahre erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Selbst Hipster und Bohemiens haben das Leben in den Bauten entdeckt, die vor Kurzem noch mit "Getto" assoziiert wurden. Das kann man vor allem in der Hauptstadt Berlin beobachten.

Doch wer genau will dahin? Gibt es attraktive und weniger attraktive Plattenquartiere?

Das fragen wir Cordelia Polinna. Sie ist Stadtentwicklerin und Professorin im Center for Metropolitan Studies an der Technischen Universität Berlin.

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur