Seit 17:05 Uhr Studio 9

Montag, 16.09.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 14.11.2014

Frage des TagesWarum hat offener Sexismus solchen Erfolg?

Protest gegen Pick-Up-Seminare

Gespräch mit Heide Oestreich

Podcast abonnieren
Lebkuchenherzen an einem Süßwarenstand. (picture alliance / dpa / Andreas Franke)
Subtiler Sexismus kommt auch außerhalb von Seminarräumen vor. (picture alliance / dpa / Andreas Franke)

Wer Frauen so richtig schlecht behandelt, hat gute Aussichten auf sexuellen Erfolg. Diese und weitere Botschaften lernen Männer im Seminar von "Pick-Up-Artist" Julien Blanc - für 3000 Dollar Gebühr. Jetzt regt sich erster Protest.

Julien Blanc verdient sein Geld damit, dass er anderen Männern beibringt, wie sie Frauen aufreißen können. Er nennt sich "Pick-Up-Artist" und prahlt öffentlich damit, Frauen zu erniedrigen - und sie so dazu zu bringen, mit ihm zu schlafen.

Blanc gibt sein Wissen weiter und bietet für die Firma Real Social Dynamics Flirtseminare an, die ein ziemlich aggressives Vorgehen bei der Eroberung von Frauen empfehlen - für schlappe 3000 Dollar. Diese Seminare sollen jetzt auch in Deutschland stattfinden. Dagegen regt sich erster Widerstand.

Unsere Frage des Tages lautet: "Protest gegen Pick-Up-Seminare - Warum hat offener Sexismus solchen Erfolg?". Darüber sprechen wir mit Heide Oestreich, Redakteurin für Geschlechterpolitik bei der taz.

Auf Facebook mobil macht auch #aufschrei

Mehr zum Thema

Aufschrei: Mord am Intellekt!
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 14.10.2013)

Gestern Aufschrei - heute Alltag?
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 16.10.2013)

Twitter-Aktion #aufschrei mit Grimme Online Award ausgezeichnet
(Deutschlandradio, Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts, 22.06.2013)

Kein großer Aufschrei
(Deutschlandradio Kultur, Kommentar, 05.05.2013)

Sexismus-Debatte - #Aufschrei auf amerikanisch
(DRadio Wissen, Agenda, 22.03.2013)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur