Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 22.10.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Plus Eins | Beitrag vom 01.05.2020

Fluchthelfer, Kalter Krieg und Stasi-FolterWieviel Schmerz hält eine Liebe aus?

Moderation: Utz Dräger

Gefängnisschlüssel aus den 1980er Jahren und eine Uniform des Untersuchungsgefängnisses des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR.  (picture alliance / dpa / Jens-Ulrich Koch)
Nach dem Fluchtversuch in Untersuchungshaft: DDR-Gefängnisschlüssel aus den 1980er Jahren. (picture alliance / dpa / Jens-Ulrich Koch)

Die Westberlinerin Siggi Grünewald wird 1981 wegen der Liebe in ein ostdeutsches Gefängnis gesperrt. Lieblingsgast Lydia Möcklinghoff stand in Brasilien einem Puma gegenüber. Und Ralf Husmann weiß, warum Urlaub auch ohne Corona kein Spaß ist.

Es beginnt an Silvester 1977. Die Westberlinerin Siggi Grünewald feiert mit Freunden in einem kleinen Dorf in Thüringen. An diesem Abend lernt sie Dietmar kennen, einen ostdeutschen Studenten. Die beiden verlieben sich, und vier Jahre lang führen sie trotz Mauer und Grenze eine Fernbeziehung. Dietmars Ausreiseanträge werden abgelehnt, und schließlich beschließt das Paar, Dietmar mithilfe einer Schleusergruppe nach Westdeutschland zu bringen. "Es war klar, das kann gut gehen, aber es kann genauso gut schlecht ausgehen", erinnert Siggi sich: "Aber das war uns egal."

Der Fluchtversuch scheitert – und vier Wochen später werden beide von der Stasi verhaftet: Einzelhaft, Verhöre, psychische Folter. Nora Gohlke erzählt in der aktuellen Ausgabe von "Plus Eins" die Geschichte von zwei Menschen, die einen hohen Preis für ihre Liebe zahlen müssen – und die auch nach der Entlassung aus der Haft und nach dem Fall der Mauer nicht glücklich werden, weil sie unterschiedlich mit den traumatischen Erfahrungen in ihrer gemeinsamen Vergangenheit umgehen.  

Lieblingsgast Lydia Möcklinghoff ist Verhaltensbiologin und Tropenökologin. Im März wurde ihre Expedition an den Amazonas wegen der Coronapandemie abgebrochen. Plötzlich musste sie sich entscheiden, wo sie eigentlich zu Hause ist: im Sumpfland von Brasilien oder in einer unmöblierten Wohnung in Köln. Moderator Utz Dräger spricht mit ihr über Heimat, über die Suche nach dem Abenteuer in Südamerika und in Hamburger Kneipen – und darüber, wie es sich anfühlt, wenn man mitten in der Nacht nur mit einem Nachthemd bekleidet einem Puma gegenübersteht.

Ralf Husmann ist der Erfinder von "Stromberg" und "Frau Jordan stellt gleich" – und unser "Plus Eins"-Experte für Büro und Homeoffice. Er hat die definitive Antwort auf die Frage, wie man sich im Sommer auch ohne Urlaub eine gute Zeit macht: Indem man sich einmal vor Augen führt, was einem beim letzten Urlaub so richtig auf die Nerven gegangen ist. Und zur Not macht man einfach das Fenster auf, und stellt sich vor, dass der Lärm der Autobahn das Rauschen des Meeres ist.

Mehr zum Thema

Aus den Feuilletons - Was im Homeoffice fehlt
(Deutschlandfunk Kultur, Kulturpresseschau, 27.04.2020)

Erkenntnisse im Homeoffice - Bin ich vielleicht doch nicht ganz so wichtig?
(Deutschlandfunk Kultur, Plus Eins, 17.04.2020)

Zoologin Lydia Möcklinghoff - Pionierin in Sachen Ameisenbär
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 31.07.2017)

Oktober 2021
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur