Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Dienstag, 21.09.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Interview / Archiv | Beitrag vom 20.07.2015

Finanzbeamte in GriechenlandOhne jeden politischen Rückhalt

Thomas Eigenthaler im Gespräch mit Anke Schaefer und Christopher Ricke

Ein Stempel steht auf einer Steuerakte. (imago/fossiphoto)
Was Griechenland braucht, ist eine funktionierende Steuerverwaltung: Akten, Stempel und Beamte, die bei ihrer Arbeit nicht behindert werden (imago/fossiphoto)

Thomas Eigenthaler, der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, rechnet damit, dass Griechenland rund zehn Jahre für den Aufbau einer funktionierenden Steuerverwaltung braucht – vorausgesetzt, es wird morgen damit begonnen.

Um Steuern einzunehmen, brauche man nicht nur die entsprechenden Gesetze, sondern auch eine effektive Verwaltung, sagte Eigenthaler im Deutschlandradio Kultur. Daran fehle es aber in Griechenland "in einem ungewöhnlich hohen Ausmaß".

Es gebe in Griechenland viel Steuerhinterziehung und Privilegien, sagte Eigenthaler. Was aber einen gestandenen Finanzbeamten am meisten ärgere, sei, dass nicht einmal festgesetzte Steuern eingetrieben würden. Derzeit würden offenbar 80 Milliarden Euro nicht vollstreckt, obwohl die Bescheide rausgegangen seien.

In den Stuben der griechischen Finanzbeamten mangelt es an allem

"Griechische Steuerbeamte brauchen Internet, E-Mail-Anschluss, Computer und eine Betriebsprüfungssoftware", so Eigenthaler. Es mangele derzeit an allem. Griechische Finanzbeamte berichteten zudem, dass ihnen über Jahre jeder politischer Rückhalt gefehlt habe: "Mir wird immer wieder geschildert, dass man gerne möchte, aber man wird nicht gelassen."

Mehr zum Thema:

Wahl in Griechenland - "Das heißt in erster Linie: Steuern zahlen"
(Deutschlandfunk, Interview, 25.01.2015)

Griechenland trotz Sparplan noch nicht gerettet
(Deutschlandradio, Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts, 08.11.2012)

Immobiliensteuer bringt Griechen auf
(Deutschlandfunk, Europa heute, 17.11.2011)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur