Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton
Freitag, 15.10.2021
 
Seit 22:03 Uhr Musikfeuilleton

Fazit / Archiv | Beitrag vom 24.05.2015

Filmfestival CannesGoldene Palme für Migrantendrama

Der französische Regisseur Jacques Audiard mit der französischen Schauspielerin Sophie Marceau (l.) und der Schauspielerin Kalieaswari Srinivasan (2.v.l.) (VALERY HACHE / AFP)
Der französische Regisseur Jacques Audiard mit den Schauspielerinnen Sophie Marceau (l.) und Kalieaswari Srinivasan (2.v.l.) (VALERY HACHE / AFP)

Die Goldene Palme des Filmfestivals Cannes geht an das gesellschaftskritische Drama "Dheepan" des französischen Regisseurs Jacques Audiard. Das gab die Jury der 68. Internationalen Festspiele am Sonntagabend in Südfrankreich bekannt.

Audiard (63) erzählt darin von einem Flüchtling aus Sri Lanka, der sich in einem heruntergekommenen Pariser Vorort mitten in einem Bandenkrieg wiederfindet. Der Regisseur war 2009 in Cannes für sein Gefängnisdrama "Ein Prophet" mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet worden.

Das Gremium unter Vorsitz der US-Regisseure Joel und Ethan Coen hatte die Wahl unter 19 Beiträgen. Letztlich entschieden sich die Mitglieder für einen Film, der nicht zum Kreis der Favoriten gezählt worden war.

Dazu gehörten aus Sicht von Filmexperten das ungarische Holocaust-Drama "Der Sohn von Saul" des Newcomers Laszlo Nemes, "Youth" des Italieners Paolo Sorrentino, die lesbische Romanze "Carol" des Amerikaners Todd Haynes und der Kriegsfilm "The Assassin" des Taiwanesen Hou Hsiao Hsien.

Preis für die beste Regie geht an Hou Hsiao-Hsien aus Taiwan für "The Assasin"

Den Preis für die beste Darstellerin teilen sich die US-Schaupielerin Rooney Mara für ihre Rolle in dem lesbischen Drama "Carol" und die Französin Emmanuelle Bercot für ihre Darstellung einer bei einem Skiunfall schwer verletzten Anwältin im Film "Mon Roi" (Mein König).

In der Kategorie bester Darsteller gewann Vincent Lindon für "La loi du marché" (Das Gesetz des Marktes). Darin spielt er einen Arbeitslosen, der schließlich in einem Supermarkt als Sicherheitsmann angestellt wird und Kassiererinnen überwachen muss.

Den Preis für die beste Regie gewann Hou Hsiao-Hsien aus Taiwan für für das Kampfkunst-Epos "The Assassin", das im China des neunten Jahrhunderts spielt.

Hören Sie ab 23:07 Uhr in "Fazit" eine Abschlussbewertung des Filmfestivals in Cannes mit unserer Filmkritikerin vor Ort, Anke Leweke.

Mehr zum Thema:

Aus den Feuilletons - Die Klomusik in Cannes
(Deutschlandradio Kultur, Kulturpresseschau, 23.05.2015)

Tag 10 - Cannes klingt aus
(Deutschlandfunk, Die Goldene Palme 2015, 22.05.2015)

"Carol" von Todd Haynes - Frauenpower in Cannes
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 20.05.2015)

"Geschützter Raum" von Zora Rux - Immerhin ein deutscher Kurzfilm läuft in Cannes
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 18.05.2015)

Filmfestival Cannes - Ein erster Kandidat für die Goldene Palme
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 17.05.2015)

Film-Festival in Cannes
(Nachrichtenleicht, Kultur, 15.05.2015)

Tag 1 - Cannes - Ein Versprechen
(Deutschlandfunk, Die Goldene Palme 2015, 13.05.2015)

Cannes 2015 - Deutsche Filme gehen leer aus
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 16.04.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur