Feature, vom 04.12.2013, 00:05 Uhr

Fiktive NazijagdSpecial Agent Miller

Von Andreas Kuba und Günter Kaindlstorfer

In seinem umstrittenen Weltkriegs-Thriller "Inglourious Basterds" zeigt der Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino, wie ein jüdisches Geheimkommando Jagd auf Nazis und Nazi-Kollaborateure macht. Tarantinos bizarre Story ist fiktiv.

Gruppenfoto der drei Schauspieler; Diane Kruger in der Mitte  (AP)
Die Schauspieler Christoph Waltz und Diane Kruger mit US-Regisseur Quentin Tarantino bei der England-Premiere von "Inglorious Basterds" in London. (AP)

Die Geschichte des Wiener Juden Alfred Müller dagegen ist authentisch: Im Sommer 1945 beteiligt sich Alfred Müller als Mitglied einer jüdischen Spezialeinheit an etwa einem Dutzend Fememorden an hochrangigen SS- und Gestapo- Männern in Kärnten.

Regie: Günter Kaindlstorfer Mit: Stephan Rehm, Raphael Sas, Nina Strehlein und Aimie Rehburg Ton: Martin Todt Produktion: ORF 2013 Länge: 53‘29 Andreas Kuba, geboren 1965, lebt als Journalist und Filmemacher in Wien. Zuletzt: ›Heil Hitler, die Russen kommen‹ (Dokumentarfilm 2011).

Günter Kaindlstorfer, geboren 1963 in Bad Ischl, lebt als Schriftsteller und Journalist in Wien. Zuletzt publizierte er unter dem Namen Günter Wels den Erzählband "Maitage" (2010).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!