Seit 15:40 Uhr Live Session

Mittwoch, 11.12.2019
 
Seit 15:40 Uhr Live Session

Konzert / Archiv | Beitrag vom 01.04.2017

Fidelio an der METLeonore am Broadway

Live aus New York

Der Hornist und Heldentenor Klaus Florian Vogt, aufgenommen am 03.02.2012 in der TV-Talkshow "3nach9" von Radio Bremen. (picture alliance / dpa / Frank Pusch)
Klaus Florian Vogt singt in New York den Florestan (picture alliance / dpa / Frank Pusch)

Ludwig van Beethovens einzige Oper "Fidelio" hat die MET in dieser Saison in einer Starbesetzung im Programm. Adrianne Pieczonka, Klaus Florian Vogt, Greer Grimsley und Falk Struckmann sind die Solisten. Sebastian Weigle steht am Pult von Chor und Orchester der MET in New York.

Es ist die Geschichte einer unerschütterlichen Liebe, die Ludwig van Beethoven in seinem einzigen Bühnenwerk verhandelt.
Über fünfzig Opernpläne hegte der Komponist, doch nur eine einzige Idee sollte wirklich Gestalt annehmen. "Es ist so schwer, ein gutes Buch zu finden", klagte Beethoven 1811 in einem Brief an den Fürsten Ferdinand Pállfy. Er brauche einen Text, der ihn anrege, der sittlich und erhaben sei, soll er noch als 50jähriger gesagt haben. Die Texte, die Mozart vertont hatte, beflügelten Beethovens Phantasie nicht. Er war tatsächlich ein musikalischer Moralist, der mit dem "Fidelio" obendrein einen ganz neuen Weg in der Musikgeschichte ging.

Die Geschichte, die in der ersten Fassung 1805 am Theater an der Wien uraufgeführt wurde, beruht auf einer tatsächlichen Begebenheit aus der Zeit der Französischen Revolution. Madame de Tourraine befreite damals heldenhaft und in Männerkleidern ihren Gatten aus dem Gefängnis der Jacobiner. In Beethovens Oper hält Don Pizarro in einem spanischen Staatsgefängnis politische Gefangene verborgen, darunter auch seinen ärgsten Feind Florestan. Fidelio heißt eigentlich Leonore. Als Mann verkleidet lässt sie sich von dem Kerkermeister Rocco anstellen und erwirbt sein Vertrauen, um so – vielleicht - ihren geliebten Florestan befreien zu können. Dem droht der Tod. Leonore muss ihrem Gatten im untersten Gewölbe (s)ein Grab schaufeln. Die Hoffnung auf Befreiung verliert sie dabei jedoch nie. In letzter Sekunde kann sie die Ketten von Florestan lösen …. 

Live aus der Metropolitan Opera New York

Ludwig van Beethoven
"Fidelio"
Oper in zwei Akten
Libretto: Joseph Sonnleithner

Klaus Florian Vogt, Tenor - Florestan
Adrianne Pieczonka, Sopran - Leonore
Falk Struckmann, Bass - Rocco
Hanna-Elisabeth Müller, Sopran - Marzelline
David Portillo, Tenor - Jaquino
Greer Grimsley, Bassbariton - Don Pizarro
Günther Groissböck, Bass - Don Fernando
Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York
Leitung: Sebastian Weigle

ca. 20.00 Uhr Konzertpause , darin: "Liebe mit Hindernissen", Ludwig van Beethoven und seine Oper "Fidelio", von Uwe Friedrich;
"Debüt an der MET", die Sopranistin Hanna-Elisabeth Mülller im Gespräch mit Elgin Heuerding

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur