Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Samstag, 24.08.2019
 
Seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Konzert / Archiv | Beitrag vom 26.12.2016

Festkonzert Beethovenpreis für MenschenrechteBrückenbauender Freigeist

Aufzeichnung aus der Kreuzkirche Bonn

Der Komponist und Pianist Fazıl Say (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)
Der Komponist und Pianist Fazıl Say (picture alliance / dpa / Bernd Thissen)

Schon die Titel seiner Kompositionen wie "Gezi Park" oder "Alevitenväter am Rakı-Tisch" sprechen Bände - Fazıl Say ist ein Freigeist, mit Ludwig van Beethoven hätte sich der Pianist gut verstanden. Nun erhielt Say den Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte. Wir senden das Festkonzert aus der Bonner Kreuzkirche mit einer illustren Schar an Gratulanten.

Zum zweiten Mal wurde der Internationale Beethovenpreis für Verdienste um Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion von der Beethoven Academy Bonn verliehen. Nach dem syrisch-palästinensischen Musiker Aeham Ahmad ist nun Fazıl Say der Preisträger. Der türkische Pianist und Komponist ist bekannt für seine kritische Haltung gegenüber vielen Tendenzen in seinem und anderen Ländern, aber auch für seine religionsskeptische Meinung zu gesellschaftlichen Fragen. In seinem musikalischen Wirken setzt sich er sich für den Austausch zwischen "Orient und Okzident" und eine starke selbstbewusste Haltung aller Kulturschaffenden gegenüber der Einflussnahme der Politik ein.

Im Festkonzert in der Bonner Kreuzkirche gab es natürlich Musik vom Namensgeber Ludwig van Beethoven und vom Preisträger Fazıl Say, aber auch andere klassische und moderne Musik sowie traditionelle Musik aus dem Nahen Osten. Es wirkten außer dem alten und neuen Preisträger die Pianisten Ferhan und Ferzan Önder, Theodosia Ntokou und Luisa Imorde, die Geigerin Lenka Župková und der Sänger und Baǧlama-Spieler Ibrahim Keivo, Juan, ein Bläserquintett der Musikhochschule Trossingen und der Chor BonnVoice mit.

Festkonzert zur Verleihung des Internationalen Beethovenpreises für Menschenrechte
Kreuzkirche Bonn
Aufzeichnung vom 17. Dezember 2016

Ludwig van Beethoven
4. Satz: Rondo
aus: Quintett Es-Dur op. 71

Bläserquintett der Musikhochschule Trossingen

Ahmed Adnan Saygun
Inci'nin Kitabi / Inicins Buch

Luisa Imorde, Klavier

Aeham Ahmad
Lieder aus Yarmouk

Aeham Ahmad, Gesang und Klavier

traditionell
Sari Gelin

Lenka Župková, Violine
Ibrahim Keivo, Bouzouk, Gesang

Fazıl Say
Istanbul'da kis sabahi/Wintermorgen in Istanbul

Astor Piazzolla
Libertango

Ferhan und Ferzan Önder, Klavier

Fazıl Say
Alevi Dedeler Rakı masasında/Alevitenväter am Rakitisch

Bläserquintett der Musikhochschule Trossingen:
Rodrigo Alejandro Acevedo Fonseca, Flöte
Christian David Cárdenas Veloza, Oboe
Adriana Pacheco Moreira, Klarinette
Aurora Saeterhaug Bye, Horn
Ascensión Maria Fuentes Campos, Fagott

Fazıl Say
Kara Toprak/Schwarze Erde

Fazıl Say, Klavier

im Anschluss:

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 29. Mai 2016

Fazıl Say
"Gezi Park I" - Konzert für zwei Klaviere und Orchester op. 48

Ferhan und Ferzan Önder, Klavier
Rundfunksinfonie-Orchester Berlin
Leitung: Markus Poschner

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur