Seit 17:05 Uhr Studio 9

Montag, 23.09.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 10.03.2015

Felix KubinHommage an die Kassette

Von Paul Paulun

Podcast abonnieren
Der Musiker und Hörspielmacher Felix Kubin posiert bei der Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises 2014.  (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)
Der Musiker und Hörspielmacher Felix Kubin (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)

Der Hamburger Musiker Felix Kubin huldigt mit seiner Komposition "Chromdioxidgedächtnis" einem fast vergessenen Tonträger - der Kassette.

Wissen Sie noch, wann Sie das letzte Mal Musik von Kassette gehört haben? Oder können Sie sich kaum mehr daran erinnern, dass es die Dinger mal in fast jedem Haushalt gegeben hat?

Meist landete Musik von Schallplatten oder aus dem Radio auf Kassetten. In den 80ern nutzen einige das Medium aber auch für kleine Editionen ihrer eigenen Musik, die sie dann per Post verschickten - das waren Tape Labels. Und wieder andere nahmen mit mobilen Kassettenrekordern alle möglichen Geräusche für ihr Archiv auf.

All das hat der Musiker Felix Kubin auch gemacht. Im letzten Jahr hat er sich durch seine alten Bänder gehört und mit dem Material die Komposition "Chromdioxidgedächtnis" gebaut. Neben Radiomoderatoren, den Stimmen auf Anrufbeantwortern und einem Diktaphon hört man darin auch, welche Geräusche in einer Wohnung vorkommen.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Reihe "Fundstücke".

 

Mehr zum Thema:

Experimentelle Klänge - Musik für Außerirdische
(Deutschlandradio Kultur, Profil, 14.04.2014)

Glücklicher Orpheus
(Deutschlandfunk, Cinch, 09.02.2013)

Fazit

Zum Tod von Sigmund JähnDer Kosmonaut der Herzen
Sigmund Jähn, früherer Kosmonaut und erster Deutscher im Weltall, steht im Kosmonautenzentrum in Chemnitz vor dem Modell des Raumschiffes Mir. Jähn besuchte die Einrichtung aus Anlass des 40. Jahrestages der Namensgebung Kosmonautenzentrum "Sigmund Jähn". (Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)

"Ein unglaublicher Brückenbauer" sei Sigmund Jähn gewesen, sagt Raumfahrt-Experte Dirk Lorenzen über den deutschen Raumfahrt-Pionier, der nun im Alter von 82 Jahren gestorben ist. In der Bundesrepublik hätte Jähn mehr gewürdigt werden müssen.Mehr

Solidaritätslesung für HongkongJeder ist die Revolution
Die Künstlerin Alice Kahei Yu aus Hongkong sitzt hinter einem Blumenstrauß auf dem Pflaster, sie trägt eine Sonnenbrille und auf ihrem Pullover steht "Steht Hongkong bei" (Tomas Fitzel)

Die Proteste in Hongkong gegen den wachsenden Einfluss der chinesischen Regierung finden weltweite Aufmerksamkeit und Unterstützung. In Berlin organisierte die deutsche Sektion der Schriftstellervereinigung P.E.N. eine spontane Solidaritätslesung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur