Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit

Konzert / Archiv | Beitrag vom 22.01.2014

Feel the Energy - German-Russian Voyage

Kristjan Järvi & Baltic Youth Philharmonic

Kristjan Järvi (Peter Rigaud)
Kristjan Järvi (Peter Rigaud)

Erstmals wird in der Berliner Philharmonie das Baltic Youth Philharmonic (BYP) zu Gast sein. Am 22. Januar kann man ihn hören, den Klang des Nordens. Die jungen Musiker aus den Ländern rund um die Ostsee bringen ihn mit nach Berlin und kommen mit gefragten Stars der Musikwelt. Am Pult steht der estnisch-amerikanische Dirigent Kristjan Järvi.

Aus Enthusiasmus, Leidenschaft und jugendlicher Frische entsteht im Baltic Youth Philharmonic eine besondere Energie: Unter dem Motto "Feel the Energy" wollen sie deshalb auch den traditionsreichen Konzertsaal erobern. Das BYP hat sich als Orchester innerhalb weniger Jahre mit ausgedehnten Konzerttouren in ganz Europa einen exzellenten Ruf erspielt.

Multinational besetzt, verbindet das Nachwuchsensemble künstlerisch nicht nur die begabtesten Musikstudentinnen und -studenten im Alter von 18 bis 30 Jahren, sondern auch die mannigfaltigen musikalischen Kulturen der Staaten rund um die Ostsee.

In Kooperation mit Young Euro Classic gibt das Orchester sein Debüt in der Philharmonie Berlin. Nach dem fulminanten Start der letzten Tour in Moskau und Kaliningrad lädt das Ensemble im Januar zur "German-Russian Voyage" ein. Deutschland und Russland stellen in der Saison 2013/14 die meisten Orchestermusiker.

Kristjan Järvi ist einer der dynamischsten Dirigenten unserer Zeit, den die New York Times eine "kinetische Kraft auf dem Podium" nennt. Der US-Amerikaner estländischer Herkunft steht für künstlerische Vielfalt und ist längst auf den großen Bühnen der Welt angekommen. In Deutschland ist er seit 2012 als Chefdirigent des MDR Sinfonieorchesters regelmäßig zu erleben.

An seiner Seite unterstreichen gleich zwei hochkarätige Solisten die deutsch-russische Verbindung des Abends: die Violinistin Julia Fischer und der Pianist Denis Matsuev. Für weltweites Aufsehen sorgte der russische Pianist erstmals, als er 1998 den Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau gewann. Julia Fischer wiederum ist vor allem dem Berliner Publikum ans Herz gewachsen, da sie als artist in residence des Konzerthauses Berlin in der Saison 2012/2013 auch während ihrer weltweiten Karriere immer wieder in der Hauptstadt zu Gast war.

Gegründet wurde das Baltic Youth Philharmonic 2008 auf Initiative des Usedomer Musikfestival und der Nord Stream AG. Seitdem hat das Orchester in allen Hauptstädten der Ostsee-Anrainerstaaten bereits Konzerte gegeben und gastierte darüber hinaus in Meran, Mailand und Venedig. Es war bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Usedomer Musikfestival und Young Euro Classic zu Gast. (Young Euro Classic)  


Live aus der Berliner Philharmonie

Sergej Rachmaninow 
Paganini-Rhapsodie op. 43 

Johann Sebastian Bach
Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo a-Moll BWV 1041

Alexander Skrjabin
Le Poème de l’Extase

Julia Fischer, Violine
Denis Matsuev, Klavier
Baltic Youth Philharmonic
Leitung: Kristjan Järvi

nach Konzertende ca. 21:25 Uhr Nachrichten

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur