Das Feature, vom 31.08.2021, 19:15 Uhr

Featurearchiv - Spielen (3/3)Affen. Unartig - Wilde Jahre einer haarigen Spezies 

Die Musik ist zu laut. Zu wild. Und zu ekstatisch. Jedenfalls in den Ohren vieler Deutscher, die nicht verstehen, was auf einmal in die Jugend gefahren ist. 25 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs folgt sie der Parole „Trau keinem über 30”.

12. Dezember 1965 - Außer sich vor Freude......war Schimpanse Petermann, als er die hübsche Gilla Gottehardt sah, die ihn manchmal im Kölner Zoo besuchte. Ehe sie sich versah, wurde die junge Schlagersängerin heftig umarmt. (imago/zuma/keystone)
Schimpanse Petermann freut sich über Besuch (imago/zuma/keystone)

Die Gitarren lärmen, die Haare sprießen, eine neue Generation begehrt gegen bürgerliche Konventionen auf. Wollen die nur spielen, oder planen sie den Umsturz? - Die Älteren schimpfen über „Affenmusik” und verspotten Hippies als „Langhaaraffen”. Die Rolling Stones singen trotzig „I’m a Monkey”. Im Bild des Affen mischen sich Ressentiments mit der Feier eines freizügigen alternativen Lebensstils.

Und während die Studenten rebellieren und sprechende Affen im Film „Planet of the Apes” die Erde erobern, brütet ein Schimpanse im Kölner Zoo seine eigene Revolution aus: Petermann, einst Varieté- und Fernsehstar der Nachkriegsjahre, kommt in die Pubertät, wird ungenießbar und bricht aus seinem Käfig aus - mit tödlichen Folgen.

Featurearchiv - Spielen (3/3)
Affen. Unartig - Wilde Jahre einer haarigen Spezies 
Von Walter Filz

Regie und Realisation: der Autor
Es sprachen: Volker Risch und der Autor
Redaktion: Klaus Pilger, Wolfgang Schiller
Produktion: Deutschlandfunk 2002

Walter Filz, geboren 1959 in Köln, studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte, arbeitet seit 1983 als Autor, Kulturjournalist und Radiomacher, seit 2005 ist er Redakteur beim SWR und seit 2017 Leiter der Redaktion "Hörspiel und Feature".

Abonnieren Sie unseren Newsletter!