Das Feature, vom 23.03.2021, 19:15 Uhr

Featurearchiv - Kämpfen (1/3)Blauhelme nach Brandenburg

Rechte Geschichten aus dem Hinterland

In den ersten zwei Monaten des Jahres 2000 wurde laut Statistik des Bundeskriminalamts in Deutschland beinahe jeden Tag ein Mensch ausländischer Herkunft Opfer einer physischen Attacke. Allein in Brandenburg wurden 16 Migranten verletzt. Das Time Magazine schrieb: Schickt Blauhelme nach Brandenburg!

Das Foto zeigt Neonazis mit Baseballschlägern und Springerstiefeln, man sieht keine Gesichter.  (imago/bonn-sequenz)
Neonazis mit Baseballschlägern im Jahr 2000 (imago/bonn-sequenz)

Von Berlin in den brandenburgischen Landkreis Oberhavel sind es nur 20 Kilometer. Dort, in den Städten Hennigsdorf, Velten oder Oranienburg, war es lebensgefährlich, Ausländer zu sein.

Vor mehr als 20 Jahren hat sich der Autor Andreas F. Müller auf die Suche nach rechtsextrem denkenden und gewaltbereiten Jugendlichen gemacht, zu denen zwei Drittel aller brandenburgischen Jugendlichen damals zählten. Er beobachtet eine Klasse in einer Hennigsdorfer Berufsschule und kommt mit den Jugendlichen ins Gespräch.

Im Jahr 2021 wieder gehört, macht dieses Feature auf erschreckende Weise deutlich, wie sehr wir noch immer mit denselben Problemen zu kämpfen haben.

Featurearchiv - Kämpfen (1/3)
Blauhelme nach Brandenburg
Rechte Geschichten aus dem Hinterland
Von Andreas F. Müller

Es sprach: der Autor
Regie: Barbara Entrup
Ton: Peter Avar
Redaktion: Barbara Entrup, Karin Beindorff, Wolfgang Schiller
Produktion: SFB/ORB/NDR/Deutschlandfunk/SWR 2000

(Teil 2 am 30.03.2021)

Andreas F. Müller, geboren 1956, lebt in Berlin. Veröffentlichte Anthologien, Erzählungen, Literaturübersetzungen. Seit 1993 Hörfunkautor.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!