Freispiel, vom 23.04.2020, 22:03 Uhr

Feature: Nachrichten nach dem PiepWaswaswas wowowo bistbistbist dududu?

Mein Anrufbeantworter oder eine kleine Geschichte des Abhörens
Das Alibiphon von ca. 1957 war einer der ersten Anrufbeantworter. Das Mikrofon diente zum Aufnehmen der Ansage. (Picture Alliance / dpa / Maximilian Schönherr)
Das Alibiphon von ca. 1957 war einer der ersten Anrufbeantworter. (Picture Alliance / dpa / Maximilian Schönherr)

Die Geschichte des Anrufbeantworters: von der ersten drei Zentner schweren Telefonaufzeichnungsanlage bis zur heutigen gewichtslosen Mailbox. Gespeichert, abgehört und – manchmal – weitergeflüstert wird immer noch. Auch heute hinterlassen wir gute wie schlechte, dringende und unwichtige Nachrichten nach dem Piep. Dabei kochen die Gefühle schon mal über – es wird gedroht, geflucht, gelacht und gesungen.


Waswaswas wowowo bistbistbist dududu?
Mein Anrufbeantworter oder eine kleine Geschichte des Abhörens
Von Florian Felix Weyh
Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Elisabeth Wildmann, Florian Felix Weyh, Sebastian Mierow, Klaus B. Wolf
Ton: Andreas Völzing
Produktion: SWR 2015
Länge: 54'01


Der Autor Florian Felix Weyh (Foto: Privat). (Foto: Privat)Florian Felix Weyh, geboren 1963 in Düren, lebt als Autor, Moderator und Redakteur in Berlin. Preise und Stipendien für Drama, Prosa und Essay. Seit über dreißig Jahren schreibt er Hörspiele und Features: "Massbach" (WDR 1986), "Beim Halma gibt’s keinen Elfmeter!" (Deutschlandfunk 2009, ALEX-Medienpreis), "Alles Müller? Oder Der öffentliche Schwabe" (SWR 2014), "Schmeiß das weg!" (Deutschlandfunk 2017). Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: "Die Entbabelung der Welt" (2019).

Alle Stücke zum Schwerpunkt "auto-rec." hier: Schwerpunkt - auto-rec.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!