Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 12.11.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Fazit

Sendung vom 28.07.2019

Ausstellung von Iris BrankatschkRassismus gegen Sorben

Auf Straßenschildern in Cottbus in der brandenburgischen Niederlausitz, dem Zentrum der niedersorbischen Kultur steht auf Deutsch und Sorbisch "Wendenstraße - Serbska droga" und "Berliner Straße - Barlinska droga". (dpa / picture alliance / Hubert Link)

Die slawische Minderheit der Sorben lebt seit Jahrhunderten in Deutschland. Und trotzdem war und ist sie ständig rassistischen Anfeindungen ausgesetzt, wie die Künstlerin Iris Brankatschk in ihrer Arbeit „vermessen“ zeigt.

Der Sieger der diesjährigen Tour de France, Egan Bernal, bei der letzten Etappe.  (imago images / Belga / David Stockman)

Tour de FranceZuschauen, wie sich andere quälen

Die Tour de France ist zu Ende, gewonnen hat der Kolumbianer Egan Bernal. Aber warum ist so ein Radrennen eigentlich für den Zuschauer interessant? Es habe etwas Meditatives, sagt unser Frankreich-Korrespondent. Und das Leidenspathos übe einen Sog aus.

Juli 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

12.11.2019, 23:05 Uhr Fazit
Kultur vom Tage
Moderation: Marietta Schwarz

Faire son temps
Christian Boltanski im Centre Pompidou in Paris
Von Jürgen König

All inklusiv
Zwischenbericht vom No Limits Festival in Berlin
Gespräch mit Elisabeth Nehring

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsDie Welt des Nagib Machfus
Der Nobelpreisträger für Literatur, der Ägypter Nagib Machfus, am 20. Oktober 1988 in seinem Lieblingscafé "Ali Baba" am Tahrir-Platz in Kairo. (dpa - Bildarchiv / AFP)

Nagib Machfus ist der einzige arabischsprachige Literatur-Nobelpreisträger. Nach einem islamistisch motivierten Attentat musste er mit 83 Jahren neu schreiben lernen. Die NZZ widmet sich dem neu eröffneten Museum für den vor 13 Jahren verstorbenen Ägypter.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur